VIDEO schließen

login  Logo NRW Startseite 2024Anmeldung Presse Archiv 7. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20226. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20205. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010 Kontakt Datenschutz
7. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20226. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20205. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010

8. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2024
Mit afrikanischen Geschäftspartnern erfolgreich in unruhigen Zeiten!

Startseite 2024ProgrammDokumentationTeilnehmendeBildergalerieReferentenBeratung + DialogBerater LoungeB2B MatchmakingSpeed DatingsServiceVeranstaltungsortAnreiseUnterkunftAusstellung

English version below

to the English version

Mit afrikanischen Geschäftspartnern erfolgreich in unruhigen Zeiten!

8. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW am 6. März 2024 in DortmundDurch die Ansicht des Videos, werden Sie die Dienste von Youtube nutzen.
Wenn Sie dies nicht wollen, schauen Sie das Video nicht.
Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Es war wie ein Fest! Nach vier Jahren coronabedingter Abstinenz konnten sich beim 8. DEUTSCH-AFRIKANISCHEN WIRTSCHAFTSFORUM NRW am 6. März in Dortmund die Africa Business Expertinnen und Experten aus Unternehmen, Organisationen und der Politik endlich wieder persönlich treffen. Über 300 Teilnehmende aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und vielen afrikanischen Ländern tauschten sich über erfolgreiche Marktstrategien und Geschäftslösungen aus. Das B2B war dabei sehr wichtig!

Denn die Intensivierung der Geschäftsbeziehungen zu den Ländern Afrikas gilt als Erfolgsfaktor für die Zukunft. Nicht erst seit den aktuellen Geschehnissen auf globaler Ebene bieten die riesigen Potenziale der afrikanischen Märkte Resilienz für Unternehmen und Volkswirtschaften auf beiden Kontinenten. In diesen unsicheren Zeiten sind auf Vertrauen basierende Partnerschaften unabdingbar. Afrikanischen Geschäftspartnern kommt hier beim Nearshoring, Friendshoring und De-risking deutscher Unternehmen eine ganz neue Rolle zu! Schauen Sie dazu unsere Film-Dokumentation zum Themenblock "Nachhaltige Beschaffung aus Afrika: Nearshoring, Diversifizierung und Sorgfalt in Lieferketten", in der vier Unternehmer darstellen, wie man mit Afrika ins Geschäft kommt und erfahren, auf was die BAFA bei der Kontrolle der Lieferketten Wert legt. 

Genauso spannend sind die Business Stories aus dem Themenblock "Absatzmärkte in Afrika", in denen wiederum vier Unternehmen darstellen wie sie den Einstieg ins Afrikageschäft gefunden haben, wie sie Standorte in Afrika auswählen und entwickeln und mit welchen Vertriebsstrategien sie Erfolg haben. Sei es Jennifer Rennhak, die gebrauchte Bäckereimaschinen nach Afrika verkauft, die Firma MC Bauchemie, die in Afrika sogar Produktionsstandorte betreibt, die Firma global office mit ihrem Rollout von Callcentern in Namibia oder gar die Firma Siemens als Global Player, die aktuell in Ägypten ein riesiges Infrastrukturprojekt vorantreibt.

Auch Oliver Hermes, Vorstandsvorsitzender und CEO von WILO SE in Dortmund, hat im Polit-Talk am Vormittag  aufgezeigt, wie vielfältig die Strategien eines Marktführers in Afrika sind, mit welch tiefer Kenntnis der Märkte und globalen Zusammenhänge sie geschickt agieren und wie wertvoll solche Informationen für andere Unternehmen und nicht zuletzt auch für die Politik sind!

Eng ist die Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft auch beim Thema Energiewende. Im Zuge der Dekarbonisierung spielt Afrika mit seinem riesigen Potenzial zur Erzeugung von Grünem Wasserstoff und den Rohstoffen, die zudem für die Energiewende gebraucht werden, eine enorme Rolle. Bund und Länder haben umfassende Strategien in Richtung Afrika entwickelt, mit denen Unternehmen dahingehend sehr unterstützt werden. Nicht nur Angola ist hier ein Land mit vielfältigen Geschäftschancen - wie Vandré Spellmeier von der AHK in Luanda berichtet.

Ganz spannend war es nicht zuletzt im Themenblock zum Fachkräftebedarf in Afrika und Deutschland. Das Fachkräfteeinwanderungsgesetz hat hier Möglichkeiten vor allem für Branchen wie den Bausektor, die Gastronomie oder Pflege mit hohem Fachkräftebedarf in Deutschland geschaffen. Gleichzeitig ist die Ausbildung von Fachkräften in Afrika für die nachhaltige Entwicklung vor Ort und den Geschäftserfolg genauso wichtig und wird durch verschiedene Initiativen unterstützt. 

Die i-Tüpfelchen im Programm waren der Pitch von fünf afrikanischen Startup Unternehmen, die mit Ideen um Plastikrecycling, Gesundheitsvorsorge per App, Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität etc. um die Gunst des Publikums warben. Beim Apero zum Ausklang hielten sich Stiftungen zum Speed-Dating mit Unternehmen bereit, um wirtschaftliche und soziale Erfolge zu verbinden. 

Jeder Programmpunkt fand regen Zuspruch! 

Schauen Sie sich gerne unsere Filme zu den Themenblöcken und die Präsentationen zu den Vorträgen im Bereich Tagungsdokumentation an.

 

SUCCESSFUL IN TROUBLED TIMES WITH AFRICAN BUSINESS PARTNERS!

english movie 2024: 8th German-African Economic Forum North Rhine WestphaliaDurch die Ansicht des Videos, werden Sie die Dienste von Youtube nutzen.
Wenn Sie dies nicht wollen, schauen Sie das Video nicht.
Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

It was a blast! After four years of abstinence due to the covid-19 pandemic, the 8th GERMAN-AFRICAN ECONOMIC FORUM North Rhine Westphalia could finally take place again on site on March, 6th in Dortmund. Africa business experts as well as political representatives and organisations took the chance to participate. More than 300 participants from Germany, Austria, Switzerland, The Nederlands and numerous African countries discussed market (entry) strategies and business solutions. Last but not least business cases could be discussed B2B.

The strengthening of economic relations with African countries is key for future success. The huge potential of African markets has offered resilience for companies and economies on both continents. Not just since the recent events on a global level! Now more than ever, trustful partnerships are crucial. In times of nearshoring, friendshoring and de-risking, ties with African business partners are evolving and creating new opportunities for succussful cooperations. For more insights watch the filmed documentary on the topic of "Sustainable Sourcing from Africa: Nearshoring, diversification and due dilligence in supply chains" where four business reprensentatives explain how to start business with Africa. In addition, the BAFA (Federal Office for Economic Affairs and Export Control) sheds light on the monitoring and control of supply chains.

Equally fascinating are the business stories from the "Sales Markets in Africa" section, in which also several companies presented their successful entry into African markets, how they found adequate locations and which sales strategies work best. Among them, Jennifer Rennhak, whose company sells used bakery machines to African countries, the MC Bauchemie company that runs own production sites in Africa, the global office entreprise and its rollout of call centers in Namibia or the global player Siemens with its hugh infrastructure project in Egypt. 

Furthermore, Oliver Hermes, Chairman of the Board and CEO of WILO SE in Dortmund, underlined in the Opening Political Talk how diverse the strategies of a market leader in Africa are and with which in-depth knowledge of the local markets and global contexts they operate. Such information is not only high valuable for companies but as well for politics.

With regard to the topic of energy transition a close cooperation between politics and business can be witnessed. In times of decarbonisation Africa with its enormous potential for the generation of green hydrogen and generally its possession of critical raw materials that are needed for the energy transition, plays a significant role. The German government and federal states have developed programs with regard to Africa in order to provide great support for companies. Angola, together with many more African countries, offers various business opportunities – so as Vandré Spellmeier from the German Chamber of Commerce and Industry in Luanda reports.

Last but not least the panel about the need for skilled workers in Africa and Germany was enlightening. The German law – the so called "Fachkräfteeinwanderungsgesetz" – that contains the key regulations in terms of immigration, creates chances for different sectors, especially those with a high demand for skilled labour (construction, care or gastronomy). Also the capacity building n Africa is essential for sustainable local development and business success, and thus, is supported by several initiatives.

Another special highlight of the program were the pitches by five African Startup businesses. The teams covered a broad range of ideas on plastic recycling, health care via app, improving agricultural productivity etc., and competed for the audition's approval. Finally foundations met enterprises in a Speed-Dating and enjoyed an exquisite aperitif while discussing the possibilities of linking social and econmic success.

The whole event was a great success!

For further information take a look at the videos and presentations in the conference documentation menu.

 



8. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW am 6. März 2024

Mit afrikanischen Geschäftspartnern erfolgreich in unruhigen Zeiten!

Die Intensivierung der Geschäftsbeziehungen zu den Ländern in Afrika gilt als Erfolgsfaktor für die Zukunft. Denn gerade in unsicheren Zeiten bieten die enormen Potenziale der afrikanischen Märkte Resilienz für Unternehmen und Volkswirtschaften auf beiden Kontinenten. Alle Branchen können profitieren! Die Chancen sind enorm! 

Das 8. Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW 2024 lädt Sie am 6. März 2024 nach Dortmund ein, um Ihnen die riesige Bandbreite des Africa Business aufzuzeigen!


Welche Schwerpunkte stehen 2024 im Mittelpunkt?

  • Absatzmärkte in Afrika : große Möglichkeiten im Exportgeschäft
  • Nachhaltige Beschaffung aus Afrika: Nearshoring, Diversifizierung und Sorgfalt in Lieferketten!
  • Lösungsansätze für den Fachkräftebedarf in Afrika und Deutschland
  • Dekarbonisierung, Rohstoffe und Nachhaltigkeit: Win-Win mit RE- und Green Tech!

Zahlreiche deutsche Unternehmen werden mit Best Practice Inputs spannende Impulse für das Afrika-Geschäft geben. Folgende Schlüsselbranchen werden 2024 vertreten sein:

  • Bauwirtschaft
  • Erneuerbare Energien und Green Tech
  • Kreislaufwirtschaft und Recycling
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Mobilität
  • Textilindustrie
  • Digitale Wirtschaft
  • Lebensmitteltechnik
  • Kundenservice
  • Naturprodukte
  • Aus- und Weiterbildung

 

Die Highlights

  • Hochkarätig besetzter  Polit-Talk zum Thema Global Gateway Africa der EU 
  • TOP-Unternehmen und Marktinformationen auf den Fach-Panels
  • Pitch  afrikanischer Startup-Unternehmen 
  • Matchmaking-Bereich für Speed-Datings mit anderen Forum-Teilnehmer:innen. Ein Service, mit dem wir das Networking für Sie noch effektiver gestalten wollen!
  • AHK- und Berater-Lounge mit Vertreter:innen der afrikanischen Auslandshandelskammern sowie Institutionen aus dem Africa Business
  • Exzellente Networking-Plattform mit über 300 Unternehmensrepräsentanten und Wirtschaftsfachleuten aus dem Africa Business
  • Nachhaltige Impulse für Ihr Afrikageschäft!


Das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW wird seit 2010 von der Auslandsgesellschaft.de im Auftrag des Landes Nordrhein-Westfalen veranstaltet, in Kooperation mit dem Kammernetzwerk der Industrie- und Handelskammern in NRW durchgeführt und von vielen namhaften Partnern aus dem Africa Business unterstützt. Es hat sich längst zu einer festen Marke entwickelt und ist eine der größten Afrika-Wirtschaftsveranstaltungen in Deutschland. Regelmäßig besuchen uns über 300 Unternehmen und Fach- und Führungskräfte, die im Afrikageschäft engagiert sind.

 

Seien Sie 2024 dabei!

Melden Sie sich jetzt verbindlich an! 
Die Teilnahmegebühr beträgt 100,00 €. 
Anmeldeschluss ist der 1. März.

 

Die Konferenzsprache ist Deutsch.
Englische Übersetzung wird angeboten.



SUCCESSFUL IN TROUBLED TIMES WITH AFRICAN BUSINESS PARTNERS!

Intensifying business relationships with countries in Africa is considered a success factor for the future. Especially in uncertain times, the huge potential of the African markets offers resilience for companiers and economies on both continents. All industries can benefit! The opportunities are enormous!

The 8th German-African Economic Forum North Rhine-Westphalia 2024 invites you to Dortmund on March 6th, 2024 to show you the huge spectrum of Africa Business!

What will be the focus in 2024?

  • Sales markets in Africa: Great opportunities in export business!
  • Sustainable Sourcing from Africa: Nearshoring, diversification and due diligence in supply chains!
  • Approaches to solving the need for skilled workers in Africa and Germany!
  • Decarbonization, raw materials and sustainability: Win-Win with RE- and Green Tech!

Numerous German companies will provide exciting impulses for their African business with best practice inputs.

The following key industries will be represented in 2024:

  • Construction industry
  • Renewable energies and green tech
  • Circular economy and recycling
  • Machinery and plant engineering
  • Mobility
  • Textile industry
  • Digital economy
  • Food technology
  • Customer Services
  • Natural products
  • Initial and continuing education


The highlights:

  • Top-class political talk on the topic of the EU's Global Gateway Africa
  • TOP-rated companies and high level market information at the panels
  • Pitch by African startups
  • Matchmaking area for speed dating with other participants.
  • Lounge with representatives of the African Chambers of Commerce abroad and organizations from the Africa business
  • Excellent networking platform with over 300 companies and business experts from Africa business
  • Sustainable impulses for your business!

 

The German-African Economic Forum North Rhine-Westphalia has been organized since 2010 by Auslandsgesellschaft.de on behalf of the state of North Rhine-Westphalia in cooperation with the Chamber of Commerce and Industry in North Rhine-Westphalia and is supported by many well-known partners from Africa Business. It has long since developed into an established brand and is one of the largest Africa business events in Germany. We are regulary visited by more than 300 companies and experts who are involved in African business.

 

Please register now!
Fee: 100,00 €

English translation is served.

SchirmherrschaftDer Ministerpräsident des Landes Nordrhein-WestfalenGefördertLand NRWVeranstalterAuslandsgesellschaft.deIn Kooperation mitIHK NRW e.V.Weitere KooperationspartnerDIHKAHKMWIKE NRWNRW Global BusinessPartnerAfrika-Verein der deutschen WirtschaftGermany Trade & InvestWirtschaftsnetzwerk AfrikaIHK Netzwerkbüro AfrikaKfW DEGImpactConnectBusiness Scouts NetzwerkImport Promotion DeskGIZUNIDO ITPOGerman RETech Partnership e.V.iMoveAfrikanahPwCZenitEurope Enterprise NetworkAHK NRWDeutscher AuslandsbauverbandBauverbände NRWNRW.BankWirtschaftsförderung DortmundMedienpartnerAfrica Business GuideSubsahara blogAfrica LiveDiaspora NRW
SchirmherrschaftDer Ministerpräsident des Landes Nordrhein-WestfalenGefördertLand NRWVeranstalterAuslandsgesellschaft.deIn Kooperation mitIHK NRW e.V.Weitere KooperationspartnerDIHKAHKMWIKE NRWNRW Global BusinessPartnerAfrika-Verein der deutschen WirtschaftGermany Trade & InvestWirtschaftsnetzwerk AfrikaIHK Netzwerkbüro AfrikaKfW DEGImpactConnectBusiness Scouts NetzwerkImport Promotion DeskGIZUNIDO ITPOGerman RETech Partnership e.V.iMoveAfrikanahPwCZenitEurope Enterprise NetworkAHK NRWDeutscher AuslandsbauverbandBauverbände NRWNRW.BankWirtschaftsförderung DortmundMedienpartnerAfrica Business GuideSubsahara blogAfrica LiveDiaspora NRW

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.