VIDEO schließen

Logo NRW Startseite 2020 Archiv 5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010 Presse Anmeldung Kontakt Datenschutz
5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010

1. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010
2./3. März 2010 in Dortmund

Startseite 2010ProgrammDokumentationTeilnehmendeBildergalerieReferenten

Referenten 2010

Frau Dr. Joyce Rosalind Aryee

Ghana Chamber of Mines

Hauptgeschäftsführerin

 

Joyce Aryee ist seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen im öffentlichen Dienst in Ghana beschäftigt. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte waren unter anderem die Bereiche Bildung und Kultur, Öffentlichkeitsarbeit sowie Umweltmanagement.

Sie war Informationsministerin, Staatsministerin in der nationalen Demokratisierungskommission und Leiterin verschiedener Regierungsdelegationen bei internationalen Konferenzen.

Als erste Frau in diesem Amt ist sie gegenwärtig Hauptgeschäftsführerin der Ghana Chamber of Mines.

2007 wurde sie mit dem Titel „Marketing Woman of the Year“ des Chartered Institute of Marketing, Ghana, ausgezeichnet und erhielt in 2009 die Ehrendoktorwürde der University of Mines and Technology, Ghana.

Joyce Aryee engagiert sich in zahlreichen Kommissionen und Stiftungen, unter anderem der Women’s Initiative for Self Empowerment and Leadership Development (WIELD) Foundation.


Frau Dr. Anette Pieper de Avila

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Leiterin der Gruppe „Entwicklungszusammenarbeit und Alumniprogramme“

 

 

Ausbildung:

  • promovierte Romanistin, Universität Bonn

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2009: Leiterin der Gruppe Entwicklungszusammenarbeit und Alumni-Programme, DAAD
  • 2003-2009: Leiterin der Gruppe Afrika Subsahara und Lateinamerika, DAAD
  • 2000-2003: Aufbau und Leitung der DAAD-Außenstelle in Mexiko
  • 1998-2000: Leiterin der Außenstelle des DAAD in Costa Rica
  • seit 1992: Tätigkeit beim DAAD, zunächst als Leiterin des Referats Südeuropa, anschließend als Vorstandsassistentin und als Leiterin des Referat „Internationale Master- und Doktoranden-Förderprogramme“
  • 1987-1991: stellvertretende Direktorin der Stipendienabteilung am Bergen College, New Jersey (USA)
  • 1982-1987: Referentin des Botschafters von Costa Rica in Deutschland.

Frau Dr. Andrea Baare

Deutsche Telekom AG

Diversity Managerin

 

Andrea Baare ist ursprünglich evangelische Theologin, hat dann jedoch in die Wirtschaft gewechselt. Von 2000 bis Sommer 2009 war sie bei der Telekom Tochter T-Systems International. Seit September 2009 ist sie bei der Deutschen Telekom AG im Bereich Group Diversity Management beschäftigt. Sie ist Expertin für die Themen "Internationalisierung und Migration" sowie "Religion."

In 2009 hat sie in Amerika neben dem Beruf ihre Promotion abgeschlossen.


Herr Matthias Boddenberg

Deutsche Industrie- und Handelskammer
für das südliche Afrika


Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • Jurist, Universitäten Augsburg und Köln

beruflicher Werdegang:

  • seit 2001: Geschäftsführer der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika
  • 1995-2001: Geschäftsführer der Off. Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer zu Teheran
  • 1990: stellvertretender Hauptgeschäftsführer der DEutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika
  • 1987: Steuerreferent beim Bund der Steuerzahler NRW, Düsseldorf,
    ab 1988: Abteilungsleiter Steuerrecht und -politik
  • 1987: Mitarbeit in der Notarkanzlei Dr. Langenbach, Solingen

Herr Alois Busshaus

Bimeco Garnhandel GmbH & Co KG

Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • 1982-1984: Studium Betriebswirtschaftslehre
  • 1980-1982: Ausbildung zum Industriekaufmann

beruflicher Werdegang:

  • seit 2005: Geschäftsführer der Bimeco GmbH & Co KG
  • 1987: Eintritt in das Unternehmen Bimeco GmbH: Verkauf, Inland und Export, später Einkauf
  • 1984-1987: Tätigkeit bei einem Vertretungsbüro für Garne

Unternehmensinformationen:

Bimeco GmbH & Co KG importiert Garne, vornehmlich aus Baumwolle aus Asien und Afrika und vertreibt diese an die verarbeitende Industrie in Europa und zum Teil in Afrika.

Von 1992 bis 2008 hat Bimeco sehr eng mit einer Spinnerei in Sambia zusammen gearbeitet. Die Zusammenarbeit war lange Zeit sehr erfolgreich, bis wirtschaftliche Verluste die finanzierenden Banken zur Ansicht brachten, die privaten Investoren würden oder hätten Kapital veruntreut. Zuletzt hatten die Investoren keine Wahl, als die Unternehmensführung den Banken zu überlassen. Den eingestellten Managern fehlte es an der nötigen Qualifikation, mit dem Ergebnis, dass das Unternehmen im Dezember 2008 bankrott war. Fast 1.000 Mitarbeiter und damit Familien verloren Ihre Arbeit und Ihr Einkommen.

2007-2008 hat Bimeco versucht, Geschäfte mit einer Spinnerei in Südafrika aufzubauen. Der Versuch ist an mangelndem Verständnis gescheitert.

Seit Anfang 2009 kooperiert das Unternehmen mit einer Spinnerei in Äthiopien - türkische Investition. Die Zusammenarbeit funktioniert gut.

Wenn nötig und möglich unterstützt Bimeco seine Geschäftspartner aktiv durch Maßnahmen im Bereich Ausbildung und durch die Vermittlung von know-how durch qualifizierte Senior-Experten. Das Unternehmensinteresse liegt besonders in der Unterstützung zur nachhaltigen Entwicklung des Partner-Unternehmens - ökonomisch, effizient, effektiv, ethisch und umweltfreundlich.


Frau Susanne Dorasil

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Referatsleiterin "Wirtschaftspolitik und Finanzsektor"

 

Ausbildung:

  • Juristin, Freie Universität Berlin
  • Master of Laws, LL.M., King's College London

beruflicher Werdegang:

  • seit 2008: BMZ, Referatsleiterin "Wirtschaftspolitik und Finanzsektor"
    Themenbereiche:
    - nachhaltige Wirtschaftsentwicklung (Grundsätze der sozialen und ökologischen Marktwirtschaft, Wirtschaftspolitik, Finanzsystementwicklung, Privatwirtschaftsförderung)
    - veranwortungsvolle Unternehmensführung (Corporate Responsibility)
    - Entwicklungpartnerschaften mit der Wirtschaft (PPP), Kammer- und Verbandspartnerschaften
  • zuvor: BMZ, Regionalbereich Westafrika, Senior Advisor im Büro des deutschen Exekutivdirektors bei der Weltbank
    Schwerpunkte:
    - IDA, Verschuldung, Mittelallokations- und Finanzierungsinstrumente, Corporate Governance, fragile Staaten
  • zuvor: BMZ, persönliche Referentin des Staatssekretärs und im Justitiarat

Herr Wulf-Christian Ehrich, Moderator

IHK zu Dortmund

stellvertretender Geschäftsführer Bereich International

 

 

Ausbildung:

  • Diplom-Geograph, Universitäten Münster und Leipzig

beruflicher Werdegang:

  • seit 2004: IHK zu Dortmund, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Bereich Internationales
  • 2001-2004: IHK zu Dortmund, Leiter Referat Verkehr und Logistik
  • 2000-2001: Zentrale der Deutschen Telekom Immobilien und Service GmbH, Münster
  • 1999-2000: Universität Münster, Institut für Geographie, Abteilung Orts-, Regional- und Landesentwicklung/Raumplanung, wissenschaftlicher Mitarbeiter 

Herr Athman Fadhili

Alumnus aus Kenia

ehem. DAAD-Stipendiat des Programms “Entwicklungsländerbezogene Aufbaustudiengänge”,

Universität Leipzig

derzeit Praktikant UNCTAD, Genf

 

Ausbildung:

 

  • z.Zt.: Vorbereitung des MBA in Management Information Systems (MIS), University of Nairobi
  • 2009: MBA in Small and Medium Sized Enterprises and Technology (SEPT), Universität Leipzig
  • 2005: staatlich geprüfter Buchprüfer von Kenia (CPA-K), Vision Institute of Professionals , Kenia
  • 2004: Bachelor of Commerce,  Management and Science, University of Nairobi
  • frühere Tätigkeiten:
    - Networker für KDN, Nairobi, Eastern Produce Ltd. und Kemri/Welcome Trust in Kilifi
    - Verkaufsassistent bei Kenya Data
    - Projektassistent im KWETU Training Center
    - Projektmanager im KWETU Training Center

Praktika und weitere Qualifikationen:

  • seit 11/2009: Praktikum im Referat Unternehmensentwicklung, Abt. Investment und Unternehmen (DIAE), United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD), Genf (Stipendíum im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms)
  • 2009: Praktikum bei IBM, Abt. für Neue Märkte in der Subsahara  und Entwicklungsfragen, T.J. Watson Research Center, New York
  • 2009: Verleihung des IBM Faculty Award
  • 2007: einziger studentischer Podiumsteilnehmer beim "Final IBM Global Innovation Outlook (GIO) Forum on Africa", New York
  • früher: Praktikum bei IBM, Abt. für Afrika, Sandton, Johannesburg

 


Herr Franz-Peter Falke

Falke Gruppe, Schmallenberg

Geschäftsführender Gesellschafter

 

Ausbildung:

  • 1969-1973: Studium, Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften St. Gallen (CH)
  • 1973-1974: Studium, Textilfachschule Reutlingen

Beruflicher Werdegang:

  • seit 1990: Geschäftsführender Gesellschafter der FALKE GRUPPE in Schmallenberg
  • 1980-1994: Geschäftsführer FALKE FASHION in Schmallenberg
  • 1975-1979: DR.OETKER TIEFKÜHLKOST, Bielefeld, Assistent des Geschäftsführers
  • Präsident des deutschen Markenverbandes
  • Mitglied Board of Directors of Euratex
  • Mitglied des Präsidiums Gesamtverband Textil und Mode
  • Vizepräsident der Deutschen IHK fuer das Suedliche Afrika
  • Mitglied im Fachbeirat der deutschen Werbewirtschaft
  • Aufsichtsratsmitglied der „ZDF Werbefernsehen GmbH“
  • Mitglied im Fachbeirat BMWI
  • Schatzmeister des Verbandes der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie
  • Beiratsmitglied Hch. Kettelhack GmbH & Co. KG

Herr André Fourie

National Business Intiative Südafrika
Geschäftsführer

 

André Fourie ist Chief Executive Officer der "National Business Initiative" (NBI), einer Vereinigung von 140 führenden südafrikanischen und multinationalen Unternehmen, die sich nachhaltigem Wachstum und nachhaltiger Entwicklung verpflichtet haben. NBI ist der führende Unternehmerverband Südafrikas, der sich mit der Nachhaltigkeit befasst und dafür Programme zu den Themen Klimawandel, Energieeffizienz, Entwicklung des Humankapitals, wirtschaftliche Verflechtungen und Rolle der Wirtschaft in der Gesellschaft fördert. NBI ist der regionale Partner des "World Business Council for Sustainable Development" (WBCSD) und Focal Point des "United Nations Global Compact" UNGC. NBI erhielt kürzlich den "Mail & Guardian Greening the Future" Preis in der Kategorie CO2 und Energiemanagement für seinen Einsatz für Umweltschutz und Klimawandel.

André Fouries akademische Abschlüsse umfassen einen MA (Internationale Politik) der Universität Pretoria und einen MBA (Master of Business Administration) der Oxford Brookes University. Er ist Mitglied des Beraterausschusses  für SustainAbility (UK) und Kurator des Worldwide Fund for Nature/WWF South Africa und des "South African Environmental Observation Network". Von 2005 bis 2009 gehörte er als Kurator dem "International Marketing Council" des Landes an und war Sekretär der "Big Business Working Group" des südafrikanischen Präsidenten, einer informellen Gruppe der 20 wichtigsten Unternehmensführer des Landes, die in regelmäßigen Gesprächen mit dem Präsidenten Meinungen austauschen, sich mit dem Investitionsklima befassen und Themen zur wirtschaftlichen Zukunft des Landes erörtern. André Fourie ist kürzlich aus dem Vorstand von "Business Against Crime" (wo er Vorsitzender des Prüfungsausschusses war) und dem "National Environmental Advisory Forum to the Minster of Environmental Affairs and Tourism" (als Vorsitzender für Energie und Klima) ausgeschieden.


S.E. Herr Neville Melvin Gertze

Botschafter der Republik Namibia in Deutschland

 

Ausbildung:

  • 1988: B.Soc.Sci.-Public Administration an Political Science, University of Cape Town
  • 1988: Introduction to Computing (Business and Finance), Cape Technikon, Cape Town
  • 1990: Diplomativ Training Course, Ministry of Foreign Affairs, Namibia
  • 1997: Trade and Investment Training Programme, Ministry of Trade and Industry, Namibia
  • 1998: Corporate Governance and Executive Management Workshop
  • 2000: Investment Marketing and Executive Management Programme, Mozambique
  • 2000: Promote Africa through Trade and Investment Training Programme
  • 2001: Effective Investment Attraction Training Course
  • 2006: Workplace Leaders - Working with Different Personalities, Behaviours and Traits, Training Programme
  • 2008: MBA, Midrand Graduate Institute, Milpark Business School, Johannesburg, Südafrika

Beruflicher Werdegang:

  • 2009: Botschafter der Republik Namibia in Deutschland
  • 2008: Botschafter (non-resident) der Philippinen
  • 2008: Botschafter (non-resident) von Thailand
  • 2003-2008: Namibian High Commissioner von Malaysia
  • 1997-2003: Wirtschaftsberater von Südafrika:
  • 1995-1997: Persönlicher Referent des Außenministers, Hon. Dr. Theo-Ben Guriab, Namibia
  • 1991-1995: 1. Wirtschaftssekretär, Botschaft von Namibia, Washington DC, USA
  • 1990: Desk Officer für Asien und den Pazifik, Außenministerium, Windhoek, Namibia
  • 1990: Lehrer für Geografie und Mathematik, Junior Secondary School Rehoboth, Namibia 
  • 1989-1990: Assistent der United Nations Transitional Assistance Group (UNTAG) Reginal Election Observer

Internationale Tätigkeiten:

  • 1991-1994: Abgeordneter der United Nations Gerneral Assembly meetings

  • 1995: Abgeordneter bei der Round Table Conference zu Namibia, in Genf

  • 1998, 2000, 2002: Abgeordneter von Namibia bei den World Economic Forum Summits

  • 2001: Vertreter der SWAPO-Partei und der Regierung Namibias beim SABC Africa TV Programme "The Ambassador"

  • 2002: Abgeordneter beim World Summit on Sustainable Development, Südafrika

  • 2002-2003: Vertreter von Namibia bei den SACU-USA Free Trade Negotiations in Pretoria

  • 2004: Vertreter der Regierung Namibias bei der 7. Konferenz der Parteien zur Biodiversität und beim Treffen der Parteien zum Cartagena Protokoll zur Bio Safety, Malaysia

  • 2004: Vertreter der Regierung Namibias beim 1. Treffen der Commonwealth Tourismus Minister, Malaysia

  • 2005: Abgeordneter beim Asia-Africa Gipfeltreffen und bei der Gedächtnisfeier des Goldenen Jubiläums der Asian-African Bandung Conference 1955, Indonedia

  • 2004, 2007: Abgeordneter beim Langkawi International Dialogue, Malaysia

  • Abgeordneter der SWAPO Partei und Regierung von Namibia bei verschiedenen OUA and SADC Treffen

  • Abgeordneter beim Non Aligned Movement Summit in Südafrika


Herr Rüdiger Heidebrecht

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA)

Abteilungsleiter Bildung und internationale Zusammenarbeit

 

Ausbildung:

  • Ingenieurstudium „Wasserressourcenmanagement“, FH Köln
  • 1980-1983: Postgraduales Studium „Technologie in den Tropen“, FH Köln

Beruflicher Werdegang:

  • seit 1992: Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.(DWA)
  • seit 2004: Kurzzeitexperte bei der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) im arabischen Raum
  • seit 2002: ehrenamtliche Tätigkeit beim Deutschen Entwicklungsdienst (DED), Interessensvertretung und Mitglied im Verwaltungsrat
  • Sachverständiger beim BIBB für die Umwelttechnischen Berufe (Facharbeiter/Meister)
  • 1988-1992: Deutscher Entwicklungsdienst Hydrologie und Meteorologie, Nepal/Kathmandu
  • 1985-1988 Staatliches Amt für Wasserwirtschaft, Bonn

Frau Constanze Helmchen, Moderatorin

Büro für Zusammenarbeit mit der Wirtschaft,
GTZ

 

Constanze Helmchen hat Politikwissenschaft studiert und arbeitet seit über zehn Jahren zu dem Themen unternehmerische Verantwortung und nachhaltige Entwicklung. Sie arbeitete unter anderem für die Boston Consulting Group und das European Commission Humanitarian Aid Office (ECHO).

Danach widmete sie sich wieder ihrem Studienschwerpunkt ethnische Konflikttransformation als Teil des Herausgeberteams des Berghof Handbook for Conflict Transformation. Seitdem sind sektorübergreifende Partnerschaften ihr Arbeitsschwerpunkt. Zunächst unterstützte sie Aushandlungsprozesse zwischen öffentlichen, privaten und zivilgesellschaftlichen Interessen in einem mittelständischen Beratungsunternehmen.

Seit fünf Jahren arbeitet sie für die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, anfangs in Bolivien und seit Januar 2007 in Berlin, wo sie das Deutsche Global Compact Netzwerk (DGCN) koordniniert.


Herr Dr. Stephan Kaußen, Moderator

freier Journalist

 

 

Dr. Kaußen hat Politologie, Geschichte, Entwicklungszusammenarbeit (ITWZ) in Aachen studiert und in Politologie mit dem Thema "Neues Südafrika - Von der Apartheid zur Demokratie" 2004 promoviert. Er ist freier Journalist seit 1989, seit 2001 hauptsächlich für den WDR / ARD-Hörfunk. Aber auch in Printmedien ist Stephan Kaußen präsent, unter anderem mit zahlreichen Veröffentlichungen zu Südafrika. Er ist Sportreporter und Universitätsdozent. Er ist selber aktiver Fußballer und Tennisspieler.


Herr Patrick H. Leusch, Moderator

Deutsche Welle Akademie
Bereichsleiter Projektentwicklung

 

Patrick H. Leusch entwickelt und betreut für internationale Non-Profit-Organisationen journalistische Trainingsprojekte sowie Trainings und Beratungsprojekte in der Öffentlichkeits- und Pressearbeit.

Lange Jahre hat Patrick H. Leusch als Redakteur und Reporter für führende TV- und Radiosender in Deutschland gearbeitet. Er war mehrere Jahre stellvertretender Westafrika-Korrespondent der ARD.

Seit 1998 trainiert er Jounalisten und Führungskräfte vom Fernseh- und Radiosendern in Afrika, im arabischen Raum und in Asien.

Patrick H. Leusch ist spezialisiert auf Beratungs- und Coachingprojekte zur Organisationsentwicklung von Medienunternehmen.


Herr Jan-Patrick Martens

Ghanain-German Economic Association (GGEA)

Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • 1989-1990: Wirtschafts- und Sozialwissenschaft, Universität Lüneburg
  • 1990-1992: Verwaltungswissenschaften, Universität Konstanz
  • 1992-1993: ERASMUS-Stipendiat, University of Newcastle upon Tyne/UK
  • 1994-1996: Verwaltungswissenschaften, Diplom-Abschluss, Universität Konstanz

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2005: Geschäftsführer Ghanaian-German Economic Association
  • 2002-2005: German Saudi Arabian Liaison Office for Economic Affairs, Leiter der Außenstelle Jeddah, Beauftragter des Deutschen Außenhandels
  • 2001: German Saudi Arabian Liaison Office for Economic Affairs, Beauftragter für den deutschen Außenhandel, Hauptgeschäftsführer Riyadh
  • 1998-2000: Official Irano-German Chamber of Industry ans Commerce, stellvertretender Geschäftsführer
  • 1997-1998: German Brazilian Institute of Technology (angegliedert an das German Brazilian Chamber of Commerce), Assistent

Herr Roland Meißner, Moderator

IHK Mittlerer Niederrhein

Geschäftsführer  International

 

Ausbildung:

  • 1996: International Management Programme, University of Houston
  • 1989-1993 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität der Bundeswehr, Hamburg

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2004: Geschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein für die Geschäftsbereiche International und Innovation I Umwelt
  • 1999-2003: stellvertretender Hauptgeschäftsführer der AHK für das südliche Afrika
  • 1997-1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der IHK Mittlerer Niederrhein
  • 1986-1996: Offizier der Bundeswehr

Frau Lorna Ndei

Alumna aus Kenya
Programm AFRIKA KOMMT!
Managerin Safaricom Ltd.
Unternehmerin

 

Lorna Ndei ist Managerin im Bereich Kundenbindung beim Mobilfunkanbieter Safaricom Ltd. Kenya; vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen in Deutschland betreibt sie eine kleine Firma, die sich mit Abfallmanagement und Glasrecycling beschäftigt.

Frau Ndei ist Alumna des Programms AFRIKA KOMMT! - Initiative der Deutschen Wirtschaft für Führungsnachwuchs aus Subsahara-Afrika", das InWent 2008/09 im Auftrag 19 führender deutscher Unternehmen durchgeführt hat. Die Weiterbildungsinitiative richtet sich an junge Führungskräfte aus ausgewählten Ländern Subsahara-Afrikas. Neben der Qualifizierung von Nachwuchsführungskräften entsteht mit dem Programm eine dauerhafte Kooperation zwischen afrikanischen und deutschen Unternehmen. Die Initiative geht auf Bundespräsident Horst Köhler und Tilmann Todenhöfer, Aufsichtratsmitglied der Robert Bosch GmbH, zurück.


Herr Dr. Daniel F. Ofori

University of Ghana Business School, Legon, Ghana

Senior Lecturer und Leiter des Fachbereichs für Organisations- und Personalmanagement

 

Daniel F. Ofori ist Wissenschaftler mit Erfahrung in Lehre, Forschung und Beratung zu Themen des angewandten Managements. Er lehrt Kurse in Strategischem Management, Projektmanagement und Personalwesen. Seine Forschungsgebiete sind u.a. Corporate Social Responsibility und Projektmanagement. Herr Ofori hat Fachvorträge zu CSR auf internationalen Konferenzen gehalten und in international anerkannten Fachjournalen wie z.B. Corporate Governance, African Journal of Business and Economic Research und Acta Commercii publiziert. Ferner hat er drei Monographien verfasst.


Herr Alamine Ousmane Mey

Afriland First Bank, Kamerun
Direktor

 

Alamine Ousmane Mey ist seit 2003 General Manager der Afriland First Bank, der ersten Privatbank in Kamerun, bei der zudem das Kapital mehrheitlich in kamerunischem Besitz ist.

Er hat in Aachen Elektrotechnik studiert sowie in Tunesien und Belgien Finanzwirtschaft.

Er ist Vorsitzender des Aufsichtsrates von CENAINVEST (Central African Venture Capital) und Aufsichtsratsmitglied einer Reihe von Unternehmen (u.a. SAFAR S.A./Versicherung, Tschad), SACONETS S.A./Telekommunikation, Kamerun, INTELLIGENTSIA, Electronic Card Business). Er ist Vorsitzender der Gatsby Foundation, Kamerun.

Alamine Ousmane Mey hat zudem in der Afrika-Partnerschaftsinitiative von Bundespräsident Horst Köhler mitgearbeitet.


Herr Peter Pauls, Moderator

Chefredakteur Kölner Stadtanzeiger

 

Peter Pauils ist Germanist und Sozialwissenschaftler. Nach einer Zeit als Lokalredakteur und Redakteur für den Bereich Politik arbeitete er als Afrika-Korrespondent für verschiedene deutsche Tageszeitungen. Danach wurde er stellvertretender Chefredakteur und Redaktionsbeauftragter der Herausgeber beim Kölner Stadt-Anzeiger. Seit Mai 2009 ist er Chefredakteur des Kölner Stadtanzeigers.


Herr Dr. Michael Rabbow

Boehringer Ingelheim
Allgemeinmediziner, zuständig für Corporate Affairs

 

Michael Rabbow ist Allgemeinmediziner mit Weiterbildung in Public Health (Dr. med., MSc). Er ist seit Februar 2005 bei Boehringer Ingelheim, Corporate Communications, tätig und verantwortet das Gebiet Corporate Affairs. Dies umfasst die Ausrichtung und Implementierung der entwicklungslandbezogenen Aktivitäten des Unternehmens mit einem Schwerpunkt auf HIV/AIDS.

Vorher war er für verschiedene Institutionen 20 Jahre im Bereich Internationale Gesundheit tätig, z.B. die DSE und die Abteilung Tropenhygiene der Universität Heidelberg, mit den Arbeitsschwerpunkten Gesundheitssystementwicklung, Strategische Planung, Tuberkulose- und HIV/AIDS Kontrolle, Nothilfemaßnahmen sowie Lehre in Public Health. Er arbeitete neun Jahre in Namibia, davon sieben Jahre im Gesundheitsministerium in Windhoek als höherer Beamter. Als Consultant betreute er Projekte der Europäischen Kommission, der GTZ und der KfW Entwicklungsbank im südlichen Afrika, in Nepal, Indien, Indonesien und Vietnam. Er ist u.a. Mitglied im Missionsärztlichen Bund, der Deutsch-Namibischen Gesellschaft, der Deutschen Afrika-Stiftung und des Afrika-Vereins der Deutschen Wirtschaft.


Herr Dr. Luiz Ramalho

InWEnt gGmbH
Leiter Nachhaltiges Wirtschaften

 

Dr. Luiz Ramalho, geboren 1952 in Rio de Janeiro/Brasilien, studierte Soziologie und Wirtschaftspolitik in Frankfurt am Main, Paris und Berlin und promovierte an der Freien Universität Berlin in Soziologie. Dr. Ramalho arbeitet seit mehr als 30 Jahren als Dozent und Berater und seit 1989 in verschiedenen Managementpositionen im Bereich Capacity Building/Entwicklungszusammenarbeit. Derzeit ist er Bereichsleiter bei der InWEnt gGmbH, die die Capacity Building Einrichtung der Deutschen Regierung im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit ist (www. inwent.org). Er arbeitete für viele Jahre in Westafrika, Brasilien und im Süd Pazifik. Bei InWEnt ist er Beauftragter für Lateinamerika und die Karibik und Key Account Manager für die Inter Amerikanische Entwiklcungsbank, UNEP, JICA, ILO und andere Organisationen. Zudem ist er in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Organisationen engagiert. In seinen beriflichen und persönlichen Leben arbeitete Dr. Ramalho stets an den Schnittstellen von Kulturen und Interessengruppen aus dem staatlichen und zivilgesellschaftlichen Bereich.


Herr Dr. Dieter Reuter, Moderator

InWEnt gGmbH
Leiter des Regionales Zentrums Nordrhein-Westfalen

 

Dieter Reuter ist Leiter des Regionalen Zentrums Nordrhein-Westfalen der InWEnt gGmbH. Der promoviertre Pädagoge und Berufsschullehrer war fünf Jahre als Entwicklungshelfer im Auftrag des Deutschen Entwicklungsdienstes in Zimbabwe und hat dort im Bereich berufliche Bildung gearbeitet.

Bei der Carl Duisberg Gesellschaft (CDG) hat er Trainingsprogramme in den Bereichen Management, berufliche Bildung und zur Förderung von KMU in Subsahara-Afrika und Lateinamerika verantwortet. ALs Leiter der Gruppe Produktion und Technologie hat er den Arbeitsbereich Technologiekooperation Lateinamerika aufgebaut und u.a. Programme in den Bereichen "Porduktivität und Qualität in KMUs" und "Betriebliches Umweltmanagement" koordiniert. Zu seiner Tätigkeit gehörte der Aufbau und die Pflege von Arbeitsbeziehungen zu multilateralen Institutionen (Weltbank, Interamerikanische Entwicklungsbank, EU) sowie Steuerung der Zusammenarbeit zwischen CDG und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen, UNEP. Unter Leitung von Dr. Reuter konzentriert sich die Arbeit des Regionalen Zentrums NRW der InWEnt auf die Schwerpunkte Entwicklungszusammenarbeit, Entwicklungsbezogene Bildung und Außenwirtschaftsförderung - dies stets in enger Kooperation mit der Landesregierung sowie der regionalen Wirtschaft und den Institutionen der Zivilgesellschaft. Er ist Mitglied im Beirat von NRW.Internationl und im Stiftungsrat der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW. 


Herr Wilfried Röder

DEG – Deutsche Entwicklungs- und Investitionsgesellschaft mbH

Prokurist Deutsche Unternehmen

 

Ausbildung:

  • Abschluss in Ingenieurwissenschaften (Kombination der Studiengänge Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften), TU Berlin

beruflicher Werdegang:

  • bis 1976: Marketing und Vertrieb bei Deutz Diesel Antriebssysteme, Westeuropa und Nordafrika, sowie Koordinator des entsprechenden Auslandsvertriebsnetzes
  • 1981:  Gründung einer Tochtergesellschaft für einen großen Baumaschinenhersteller in Saudi Arabia; General Manager dieser Tochtergesellschaft
  • seit 1984: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Unterstützung deutscher, europäischer und Süd-Süd-Kooperationen in Entwicklungs- und Partnerländern durch Begleitung bei der Gründung neuer Joint Ventures oder durch Unterstützung bei Erweiterungsprojekten mittels Investitionsfinanzierungen und –beratung; er begann seine Laufbahn als Investment Manager, wurde dann Senior Investment Manager und schließlich Vice President Africa.
    In diesen unterschiedlichen Funktionen fungierte er als Aufsichtsratsmitglied bei Entwicklungsbanken in ganz Afrika (u.a. BGD, ZDB, DBZ, Sofide, BDEAC), beteiligte sich an der Einrichtung von Risikokapitalfonds in Zimbabwe, Tansania und Sambia (wobei er auch Aufsichtsratmitglied bei diesen Instituten war), er war Aufsichtsratsmitglied des Risk Covering Fund in Westafrika und an der Gründung und Durchführung verschiedenster industrieller Investitionen beteiligt.
    In Ägypten war er Aufsichtsratsmitglied von Air Liquide Egypt, Mitglied des Investment Committee des Concord Fund sowie Gründungsmitglied von Corplease und EHFC. Derzeit ist er Mitglied des Beirats der SEKEM Group.    

Herr Heiko Schwiderowski

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Leiter des Referats Afrika südlich der Sahara und Entwicklungspolitik

 

Ausbildung:

  • 1993-1997: Studium der Wirtschaftswissenschaften, Universität Gesamthochschule Kassel

 Beruflicher Werdegang:

  • seit August 2006: Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Leiter des Referats Afrika südlich der Sahara und Entwicklungspolitik:
    - Koordination der deutschen Auslandshandelskammern in Afrika
    - Koordination der Südlichen Afrika Initiative der deutschen Wirtschaft (SAFRI)
    - Zusammenarbeit mit und Beratung des politischen Berlins: Parteien, Ministerien, Stiftungen und Verbände
    - Kooperation mit den afrikanischen Botschaften in Berlin
    - Organisation und Durchführung von wirtschaftsbezogenen Afrikaveranstaltungen
    - Beiratsmitglied in der CSR-Initiative „CSR-Weltweit“ des Auswärtigen Amtes und der Bertelsmann Stiftung
    - Beiratsmitglied in dem Studentenaustausch-Projekt ASA von InWEnt
  • 2001–2006: Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft, Hamburg, Referent südliches und östliches Afrika, Leiter der Projektabteilung:
    - Beratung deutscher Unternehmen mit Interesse an den Märkten des südlichen und östlichen Afrikas über wirtschaftliche und politische Entwicklungen, Geschäftsmöglichkeiten sowie Förderinstrumente der Länder, des Bundes und multilateraler Geber;
    - Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen in Deutschland und Unternehmerdelegationsreisen ins südliche und östliche Afrika;
    - Betreuung von Unternehmens- und politischen Delegationen aus dem südlichen und östlichen Afrika;
    - Vorbereitung und Durchführung von Messeteilnahmen in Deutschland und in Afrika.
  • 1998-2001: Namibian Press & Tools, Walvis Bay, Namibia, Tochter der Automobilzulieferfirma Weser-Metall-Umformtechnik, Hann. Münden, Niedersachsen'
    - Kaufmännischer Leiter und stellv. Geschäftsführer
  • 1997–1998: Stage in der Handelsabteilung der Botschaft der Republik Namibia: Zusammenarbeit mit der Botschaftsrätin für Handel und Wirtschaft
  • 1989-1992: Ausbildung zum und Tätigkeit als Sparkassenkaufmann bei der Sparkasse Münden, Hann. Münden, Niedersachsen

Frau Kristina Steenbock

Germanwatch
stellvertretende Vorsitzende (ehrenamtlich)

Beraterin für Non-Profit-Organisationen und Unternehmen
in Berlin

 

Nach dem Studium hat Kristina Steenbock zunächst als Lektorin in einem Kälner Verlag, später als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Büroleiterin im Deutschen Bundestag gearbeitet. Seit 1992 hat sie die politische Vertretung von Greenpeace Deutschland geleitet, zunächst in Bonn, später in Berlin. Sie war drei Jahre für Greenpeace International als UN-Vertreterin in New York tätig und hatte die Leitung eines der Greenpeace-Kampagnenbereiche in Hamburg inne.

Nach ihrer professionellen NGO-Zeit war Kristina Steenbock als Referatsleiterin für Nachhaltige Entwicklung und ökologische Grundsatzfragen im Bundeswirtschaftsministerium tätig. Von dort wechselte sie als Geschäftsführerin zur Deutschen Energie Agentur. Seit 2003 betreibt Kristina Steenbock ein eigenes Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten CSR und zivilgesellschaftliche Kooperationen.


Herr Edmund Sunkutu

Quality Management Network Sambia
Vorsitzender

 

Der Exportmanager arbeitet für Yorkfarm Limited, den größten Erzeuger und Exporteur von Gemüse in Sambia. Sein Spezialgebiet ist das Qualitätsmanagement; zu seinen Aufgaben gehört die Implementierung eines QM-Systems - verbunden mit Einführung und Überwachung von ISO Normen. Markterkundung in der EU und Logisitk sind weitere Arbeitsbereiche.

2005-2006 hat Edmund Sunkutu mit InWEnt eine Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement (Fachpartner: Universität des Saarlandes, Praktikum bei Bonduelle, Straelen) absolviert.

In Sambia hat Edmund Sunkutu intensiv an der Netzwerkbildung für Alumni mit Deutschlanderfahrungen gearbeitet sowie - mit Unterstützung von InWEnt - ein Netzwerk für QM-Spezialisten initiiert.

Derzeit ist er Vorsitzender der Quality Management Association of Zambia und stellvertretender  Vorsitzender des SADC Quality Management Network, das darauf abzielt, Qualitätsstandards in der Region zu verankern und den regionalen Handel zu fördern.


Frau Veye Tatah

Informatikerin, Unternehmerin, Herausgeberin Africa Positive
aus Kamerun
Vertreterin der afrikanischen Diaspora in Nordrhein-Westfalen

 

Veye Tatah ist in Kamerun geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Die Diplom-Infomatikerin hat als Wissenschaftlerin an der Technischen Universität Dortmund gearbeitet. 1988 gründete sie den Verein Africa Positive e.V., der das gleichnamige Magazin herausgibt, um die Vielfalt der Menschen, der Kulturen und der Natur des bunten Kontinents darzustellen.

Die Unternehmerin ist Inhaberin der Catering Firma Kilimanjaro-Food und zurzeit als Beraterin und Projektmanagerin mit dem Fokus Afrika mit folgenden Schwerpunkten unterwegs: Informationsmanagement, Politik, Wirtschaft, Bildung und Medien.


Herr Ruger Winnegge

Universität Siegen

Netzwerkkoordinator "German Alumni Water Network" (GAWN)

Koordination und Organisation von DAAD Sommerschulen

 

Ausbildung:

  • 1990: Abschluss Diplom-Geograph/Hydrologe, Universität Freiburg 

beruflicher Werdegang:

  • seit 2008: Universität Siegen, Organisation von Sommerschulen, Seminaren, Lehrtätigkeit
  • 2005–2007: Freier Mitarbeiter in Projekten in Deutschland, Tansania, Kenia
  • 2001-2003: Bundesanstalt für Gewässerkunde, Aufbau eines Wasserinformationssystems
  • 1995-1999: Deutscher Entwicklungsdienst, Berater der Wasserbehörde in Handeni/Tansania
  • 1992-1995: Bundesanstalt für Gewässerkunde, Einzugsgebietsmodellierung
  • 1991-1992: Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (gtz), Projektassistent in Sri Lanka, ländliche Wasserversorgung

SchirmherrschaftBundesministerium für Wirtschaft und TechnologieVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.DIHKAHKIHK NRWin Kooperation mitinwentDAADgtzDEGSEFSponsorenVinoVinPartnerWirtschaftsförderung DortmundHandwerkskammer DortmundDortmund TourismusIEESPRING TU Dortmundsept- Uni Leipzig
SchirmherrschaftBundesministerium für Wirtschaft und TechnologieVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.DIHKAHKIHK NRWin Kooperation mitinwentDAADgtzDEGSEFSponsorenVinoVinPartnerWirtschaftsförderung DortmundHandwerkskammer DortmundDortmund TourismusIEESPRING TU Dortmundsept- Uni Leipzig

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.