MBEM-NRW

Tagungsdokumentation 27. Februar 2018

27. Februar 2018 - IHK zu Dortmund, Großer Saal

WIRTSCHAFTSFORUM

Gruppenfoto

Minister für Internationales in NRW, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Klaus Wegener, Präsident der Auslandsgesellschaft NRW, S.E. Staatspräsident Nana Akufo-Addo aus Ghana, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Günter Nooke, Afrika-Beauftragter im BMZ und persönlicher Afrika-Beauftragter der Bundeskanzlerin, Heinz-Herbert Dustmann, Präsident der IHK zu Dortmund und Wulff-Christian Ehrich, IHK zu Dortmund (v.l.n.r.)
Copyright: Auslandsgesellschaft NRW/C. Dally

Ministerpräsident des Landes NRW Armin Laschet

SCHIRMHERRSCHAFT: Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet

 

Grußwort des Ministerpräsidenten

 

Zum fünften Mal lädt das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW interessierte Unternehmen ein, sich über den afkrikanischen Markt zu informieren. Ein Markt, der vielfältiger nicht sein könnte: 54 Länder, unterschiedlichste Wirtschafts- und Währungsgemeinschaften sowie eine große kulturelle Vielfalt. Dazu eine wachsende Mittelschicht, eine sehr junge Bevölkerung und eine große Affinität zu digitalen Diensten. Somit bietet der Kontinent ein riesiges Potenzial für die deutsche Wirtschaft und stellt zugleich für die Markterschließung eine große Herausforderung dar.

 

Ich begrüße es, dass das Deutsch-Afrikanische Wirtschaftsforum NRW vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei hilft, auf dem sich dynamisch entwickelnden Kontinent relevante Sektoren und Regionen zu identifizieren und sie über Strategien für einen erfolgreichen Markteintritt zu beraten. Zugleich lassen sich auf dem Wirtschaftsforum neue Kontakte knüpfen und Partnerschaften anbahnen.

 

Mit seiner bewährten Mischung aus Expertenwissen und unternehmerischen Best-practice-Beispielen blickt das Forum auf Zukunftsbranchen und zeigt, wie man Dienstleistungen und Technik "Made in Germany" erfolgreich auf den afrikanischen Markt bringt. Gerne unterstützt die Landesregierung diese Veranstaltung, denn wir sind fest davon überzeugt, dass Afrika einer der großen Zukunftsmärkte ist.


Mein Dank als Schirmherr gilt der Auslandsgesellschaft Nordrhein-Westfalen und den Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen, die die Veranstaltung in bewährter Kooperation mit den Auslandshandelskammern, dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag sowie dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW organisieren. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich interessante Einblicke, gute Gespräche und vor allem viel Erfolg für Ihre Geschäfte in und mit Afrika.

 

  

Armin Laschet

 

 

Gesamtmoderation

Wulf-Christian Ehrich

Stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK zu Dortmund

bis 9:00 Uhr

REGISTRIERUNG & STEHKAFFEE

© 2018 Auslandsgesellschaft NRW/Th. Majchrzak dreamJ

9:00 Uhr

BEGRÜSSUNG

Heinz-Herbert Dustmann
Präsident der Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

Klaus Wegener
Präsident der Auslandsgesellschaft NRW, Dortmund

Ullrich Sierau
Oberbürgermeister der Stadt Dortmund

 


9:15 Uhr

ERÖFFNUNG

Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner

Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen

 

9:20 Uhr

KEY NOTE

S.E. Präsident Nana Akufo-Addo
Präsident der Republik Ghana

 

10:00 Uhr

EINFÜHRUNG

Sabine Dall’Omo
CEO Siemens (Pty) Ltd., South and Eastern Africa
Präsidentin der AHK Südliches Afrika
 

Perspektiven für die deutsche Wirtschaft in Afrika

Während Afrika sich in vielen Ländern zunehmend als Kontinent konkreter Geschäftschancen präsentiert, wird die deutsche Wirtschaft als äußerst attraktiver Partner angesehen. Deutsche Unternehmen und deren Produkte und Dienstleistungen stehen für Spitzenknowhow und Qualität. Welche Geschäftsmöglichkeiten bietet derzeit der afrikanische Kontinent, welche vielversprechenden Trends entwickeln sich vor allem in seinen südlichen und östlichen Märkten? Mit welcher Strategie erschließt Siemens die heterogene und oft schwierige, aber doch chancenreiche Region? Und: Was kann die deutsche Politik tun, um unternehmerisches Engagement in Afrika zu erleichtern?

 Eröffnungsstatement Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner

10:10 Uhr

TALK zur Eröffnung

 

Afrika im Fokus der Politik: Mehr Chancen für deutsche Unternehmen?

  

Der "Marshallplan mit Afrika" sowie die "Pro!Afrika-" sowie "Compact with Africa"-Initiativen sind aktuelle Ansätze der Bundesregierung, die deutsche Afrikapolitik wirtschaftsorientiert auszurichten. In Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung den Kontinent ebenfalls fest im Blick: Mit dem "Compact with Africa"-Land Ghana besteht eine Partnerschaft, die den wirtschaftlichen Austausch fördern und Chancen für nordrhein-westfälische Unternehmen in Ghana eröffnen soll. Welche Möglichkeiten bietet die Politik deutschen Unternehmen in Afrika?

 

Im Gespräch sind:

 

Günter Nooke

Afrikabeauftragter im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Persönlicher Afrikabeauftragter der Bundeskanzlerin

 

Dr. Tobias Traupel

Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Abteilungsleiter Standortmarketing und -entwicklung

 

Sabine Dall’Omo

CEO Siemens (Pty) Ltd., South Africa

Präsidentin der AHK Südliches Afrika

 

 

Moderation

 

Andreas Wenzel

Referatsleiter für Afrika und Internationale Rohstoffpolitik beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag

 

11:00 Uhr

KAFFEE & KOMMUNIKATION

 

11:00 Uhr - 17:00 Uhr

BERATER-LOUNGE

Die Delegierten der Deutschen Wirtschaft sowie die Vertreter der deutschen Auslandshandelskammern in Afrika waren anwesend und standen in einer Lounge für persönliche Beratungsgespräche bereit, ebenso wie Germany Trade & Invest (GTAI), Euler Hermes, PriceWaterhouseCoopers und ein EZ-Scout.

Details finden Sie im Bereich Beratung + Dialog. 

© 2018 Auslandsgesellschaft NRW/Th. Majchrzak dreamJ

11:15 Uhr

THEMENBLOCK 1: MASCHINEN- UND ANLAGENBAU

 

Afrika ist für den Maschinen- und Anlagenbau ein höchst interessanter Wachstumsmarkt. Seit 2005 sind die Exporte des deutschen Maschinenbaus nach Afrika um über 65 Prozent gestiegen. Die immer stärkere Urbanisierung und Diversifizierung der Industrien in Afrika bieten für alle Zweige des Maschinen- und Anlagenbaus vielfältige Geschäftschancen. Die passenden Fachkräfte zu finden, ist eine Herausforderung. Aber lösbar!

 

Moderation

Prof. Dr. Eberhard Becker
Auslandgesellschaft NRW, Dortmund

 

 

 

BEST PRACTICE INPUTS

Dr. Jan Weckes
MBE Coal & Minerals Technology GmbH, Köln
Vertriebsleiter


Peter Steindl
FAWEMA GmbH, Engelskirchen
Geschäftsführer


Prof. h.c. Karl-Heinz Knoop
RIELA, Riesenbeck
Inhaber

 

 

 

FACHKRÄFTEENTWICKLUNG IN AFRIKA: NIGERIA, KENIA und BOTSWANA
Dr. Norbert Völker
VDMA, Frankfurt am Main
Projektleiter Fachkräfteentwicklung in Afrika

 

MARKTDATEN ZUM MASCHINEN- UND ANLAGENHANDEL MIT AFRIKA
Martina Claus
VDMA, Frankfurt am Main
Märkte und Konjunktur, Marktentwicklung Afrika

 

 Präsentation Dr. Jan Weckes, MBE GmbH

 Präsentation Peter Steindl, FAWEMA GmbH

 Präsentation Prof. Karl-Heinz Knoop, RIELA

 RIELA in Afrika

© 2018 Auslandsgesellschaft NRW/Th. Majchrzak dreamJ

11:15 Uhr

THEMENBLOCK 2: DIGITALE WIRTSCHAFT

 

Afrika zählt zu den am schnellsten wachsenden Informations- und Kommunikationstechnologiemärkten der Welt. Nigeria ist bereits der drittgrößte Digital-Hub nach den USA und Israel. Mit mehr als einer Milliarde Menschen bietet die überaus junge Bevölkerung in Afrika deutschen Digitalunternehmen ein enormes Marktpotenzial mit vielen unerschlossenen Geschäftschancen!

 

Moderation

Dr. Michael Blank
Deutscher Industrie- und Handelskammertag
Bereichsleiter New Economy & Startups

 

BEST PRACTICE INPUTS

Dr. Philipp Fürst
IBM Deutschland, Berlin

Senior Client Representative Bundesbehörden


Markus Hoffmeister
cv cryptovision GmbH, Gelsenkirchen

Geschäftsführer

 

Karl Rheinberger
GreenTec Capital Partners, Frankfurt am Main

Head of Investor Relations

 

 

 

MARKTCHANCEN IN DER DIGITALEN WIRTSCHAFT NIGERIAS
Dr. Marc Lucassen
AHK Nigeria
Delegierter der Deutschen Wirtschaft

 

12:45 Uhr

MITTAGSPAUSE, AUSSTELLUNG & DIALOG

Berater-Lounge

Dialogforum
Regionentische

Billboard (Ich suche/Ich biete)

14.00 Uhr
PITCH AFRIKANISCHER STARTUPs

 

Sechs Startup Unternehmen aus Afrika pitchen um die Gunst der Teilnehmer des Wirtschaftsforums. Das Publikum ist die Jury.

 

Die Startups werden durch die Initiative "Make-IT in Africa" der GIZ unterstützt. Weitere Informationen zu dieser Initiative können Sie über die pdf-Datei aufrufen.

 

 

Moderation:

Michael Müller-Rust

Bundesverband Deutsche Startups e.V., Industry Platform Manager

 Präsentation BRCK

 Präsentation G-jenge

 Präsentation Track Your Build

 Präsentation AgroCenta

14:45 Uhr
DOING BUSINESS IN AFRICA


INDUSTRIEPARK MADE IN GHANA: ERFOLGREICHER MIT PASSENDEN KOOPERATIONEN UND FINANZIERUNGEN

Gerhard Weber, EZ-Scout der IHK Bonn/Rhein-Sieg und Samuel Marseaut, Mitgesellschafter der MIG Germany GmbH

 

EINFUHR IM ÜBERBLICK: ZOLLREGELUNGEN, ZOLLABWICKLUNG UND TARIFE IN SUBSAHARA-AFRIKA

Wolfgang Busch

Bolloré Logistics Germany, Frankfurt am Main
Director Business Development Africa

 

 

FACHKRÄFTESITUATION UND -ENTWICKLUNG IN AFRIKA

Peter Pfaffe

Bundesinstitut für berufliche Bildung (BIBB), Bonn
iMove: Training - Made in Germany
VET Export Advisor Sub-Sahara Africa

 

 Präsentation Industriepark made in Ghana

 Präsentation Einfuhr im Überblick

 Präsentation Fachkräftesituation und -entwicklung in Afrika

© 2018 Auslandsgesellschaft NRW/Th. Majchrzak dreamJ

15:45 Uhr

THEMENBLOCK 3: BAUWIRTSCHAFT und INFRASTRUKTUR

 

Die weiterhin zunehmende Urbanisierung und Mobilität in Afrika erfordert neben enormen Bauaktivitäten im Bereich Wohn- und Gewerbeimmobilien auch umfangreiche Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur (Straßen, Eisenbahnlinien, ÖPNV, (Flug-)Häfen), Energieleitungen und den Bau von Schulen und Krankenhäusern, Hotels etc. Dieser anhaltend dynamische Wachstumsmarkt bietet Unternehmen aus der Bauwirtschaft, Projektentwicklern, Architekten und Consultern gleichermaßen attraktive Chancen, wenngleich interkulturelle Herausforderungen im Afrikageschäft immer wieder zu bewältigen sind!

 

Moderation

Ingo Reifgerste
Schleiff Bauflächentechnik GmbH & Co.KG, Erkelenz
Geschäftsführender Gesellschafter

 

BEST PRACTICE INPUTS

Eckhard Vetter
Heinrich Weber GmbH, Siegen
Geschäftsführer

 

Dr. Karsten Galipp
INROS LACKNER SE, Bremen
Afrika Direktor

Johannes Trippe
FRANZ TRIPPE GmbH, Schmallenberg
Geschäftsführer


INTERKULTURELLE HERAUSFORDERUNGEN IM AFRIKAGESCHÄFT

Heinz G. Rittmann
Deutscher Auslandsbau Verband e.V., Düsseldorf
Geschäftsführender Vorstand

 

GERMAN DESKS - FINANCIAL SUPPORT AND SOLUTIONS IN KENIA AND NIGERIA

Klaus Helsper
DEG KfW, Köln
Abteilungsleiter Unternehmen Deutschland

 

 

 

© 2018 Auslandsgesellschaft NRW/Th. Majchrzak dreamJ

15:45 Uhr

THEMENBLOCK 4: ERNEUERBARE ENERGIEN, UMWELTTECHNIK und WASSERWIRTSCHAFT

 

Der Energiebedarf in Afrika wird in den nächsten Jahrzehnten durch das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum weiter steigen. Die dezentrale Energieversorgung ist rudimentär und stellt nicht zuletzt deutsche Investoren aus anderen Branchen vor Probleme. Neben dem flächenhaft steigenden Strombedarf sind die Trinkwasserversorgung und die Abwasserentsorgung aktute Herausforderungen mit steigendem Geschäftspotenzial für Anbieter entsprechender Technologien und Dienstleistungen. Doch der Markt ist nicht einfach! Die unterschiedlichen Markterschließungs- und Problembewältigungsstrategien stehen hier im Fokus.

 

Moderation

Marc Zander
Africon GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter

 

BEST PRACTICE INPUTS

Frank Jacobs
Membran-Filtrationstechnik GmbH (MFT), Köln
Geschäftsführer

Gero Böhmer

WILO SE, Dortmund
Group Director Corporate Affairs, Politics & NGOs

 

Prince Frimpong Adjei

Redex International GmbH, Essen

Gründer

 

 

PHOTOVOLTAIK IN AFRIKA: ZUKUNFTSPROJEKT IN GUINEA

Carl-Georg von Buquoy

Energie Agentur NRW
Leiter Netzwerk Photovoltaik

 

GESCHÄFTSCHANCEN VERBESSERN DURCH MESSETEILNAHMEN

Maximilian Butek

AHK Ghana
Delegierter der Deutschen Wirtschaft

 

 Präsentation Marc Zander

 Präsentation Gero Böhmer, WILO SE

 Präsentation Photovoltaik in Afrika

17:00 Uhr

AUSKLANG im Foyer
mit südafrikanischem Wein und Fingerfood

 

17:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

MedienPartner

IXPOS - Das Außenwirtschaftsportal blog:subsahara-afrika Africa-positive Lonam