VIDEO schließen

Logo NRW Startseite Archiv 5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010 Presse Anmeldung Kontakt Datenschutz
5. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20184. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20163. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20142. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 20121. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2010

4. Deutsch-Afrikanisches Wirtschaftsforum NRW 2016
23. Februar 2016 in Dortmund

Startseite 2016ProgrammDokumentationTeilnehmendeBildergalerieReferentenBeratung + DialogBerater LoungeDialogforumBillboardAusstellung

Referenten 2016

Herr Marko Ackermann

Deutsch-Algerische Industrie- und Handelskammer, Algier

Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • Assessor juris

beruflicher Werdegang:

  • seit 08/2014: Geschäftsführer der Deutsch-Algerischen Industrie- und Handelskammer in Algier
  • 2012-2014: Berater beim Zentralverband des Deutschen Handwerks in Berlin
  • 2008-2011: stellvertretender Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Saudi-Arabien, Riad
  • 2005-2008: integrierte CIM-Fachkraft für KMU-Förderung und Streitschlichtung in der AHK Algerien, Algier

Herr Prof. Dr. Eberhard Becker, Moderator

Auslandsgesellschaft NRW, Dortmund

TU Dortmund

Rektor i.R.

 

Prof. Dr. Eberhard Becker ist Mathematiker und war von 1979 bis 2008 an der TU Dortmund Inhaber des Lehrstuhls für Algebra am Institut für Mathematik. Von 2002 bis zu seiner Emeritierung war er Rektor der TU. Die Internationalisierung der Universität war ihm dabei ein besonderes Anliegen, das er strategisch verfolgte. Die bestehenden Kooperationen mit Universitäten in vielen Ländern hat er ausgebaut und neue Kooperationen initiiert.

 

2010 bekam Eberhard Becker von der J.G. Herder Stiftung die Möglichkeit, an der Adama University in Äthiopien zu arbeiten, mit dem Auftrag, die Universität beim Übergang zu einer modernen Technischen Universtiät zu unterstützen. U.a. arbeitete er bis Ende 2011 an der Einführung eines akademischen Programms im finanz- und versicherungsmathematischen Bereich, das zuvor in Äthiopien unbekannt war. In Zusammenhang mit diesem Projekt initiierte und führte Eberhard Becker viele Gespräche zwischen der Hochschule und Fachleuten der Wirtschaft aus Deutschland und Äthiopien. Ab Mitte 2013 hat er die wissenschaftliche Betreuung eines Doktoranden am Department of Mathematics der Addis Ababa University übernommen und hält dort mathematische Vorlesungen.

 

2005 wurde er zum Vorsitzenden der University Presidents Conference of the World Technopolis Association (WTA), mit Sitz in Südkorea, gewählt und blieb bis 2011 in diesem Amt. Die Mitarbeit bei WTA wird fortgeführt und Eberhard Becker ist weiterhin bei zahlreichen WTA-UNESCO Konferenzen, u.a. auch in Namibia, Korea oder dem Iran, als Referent über verschiedene Themen des Technologie- und Wissenstransfers tätig.

 

Von 2005 bis 2008 war Eberhard Becker Vorsitzender des European Consortium of Innovative Universities (ECIU). Dieses Netzwerk verbindet Universitäten mit ausgeprägten Aktivitäten im Technologie- und Wissenstransfer mit der Wirtschaft und Industrie.

 

2007 war Eberhard Becker als Rektor der TU weiterhin Mitbegründer der Vereinigung "Der Innovationsstandort Dortmund", der von allen Akteuren aus dem Bereich Technologietransfer in Dortmund gebildet wird: Hochschule, Unternehmen, Industrie- und Handelskammer, Banken und Kommune.

 

Eberhard Becker hat an der Universität Hamburg studiert und promoviert und sich an der Universität Köln habilitiert. Er wohnt in Iserlohn, lebt dort und in Dortmund und hielt sich in den letzten Jahren viel in Afrika auf.


Herr Prof. Dr. Jürgen Bode

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Vizepräsident für Internationalisierung und Diversität
Professor für Internationales Management

 

Prof. Dr. Jürgen Bode ist Vizepräsident für Internationalisierung und Diversität sowie Professor für Internationales Management an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Als geschäftsführender Direktor leitet er das BRS Institut für Internationale Studien, ein An-Institut der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Sein Schwerpunkt in Forschung, Beratung und Training liegt im Bereich Entrepreneurship und KMU-Entwicklung in Entwicklungs- und Schwellenländern sowie im internationalen Hochschulmarketing. Er ist (Ko-)Autor mehrerer Veröffentlichungen auf diesem Gebiet.

 

Seit 2012 leitet Prof. Bode das Projekt "German-African University Partnership Platform for the Development of Entrepreneurs and Small/Medium Enterprises" in Kooperation mit Universitäten in Ghana und Kenia, finanziert von BMZ und DAAD.

 

In der Vergangenheit war Prof. Bode u.a. tätig als (Associate) Professor für Betriebswirtschaftslehre an der International School of Management (ISM) in Dortmund sowie der Tsinghua University in Beijing/China, mit Lehraufträgen u.a. an den Hunan University, Changsa/China, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und der Universität Leipzig. Praktische Erfahrung sammelte er in der internationalen Strategieentwicklung des Konzerns Deutsche Post DHL sowie als Unternehmensberater für verschiedene Organisationen. Prof. Bode ist Träger des Freundschaftsordens der Volksrepublik China.

 

Prof. Bode studierte Wirtschaftsingenieurswesen an der TU Darmstadt und der Ecole Supérieure des Sciences Economique et Commerciales (ESSEC) in Frankreich. 


Herr Ludger Bökmann

Trox GmbH, Neukirchen-Vluyn

Leiter International Business

 

Ausbildung:

  • Fachoberhscule für Wirtschaft, Paderborn
  • Ausbildung zum Industriekaufmann

 

 Beruflicher Werdegang:

  • seit 2001: Trox GmbH, Neukirchen-Vluyn:
    seit 2006: Leiter International Business
    2003-2006: Area Manager Westeuropa
    2001-2003: Vertriebsleiter dezentrale Lüftungssysteme
  • Vertriebsleiter Deutschland
  • diverse Verkaufsaufgaben in der TGA Branche
  • Vertriebsassistent

Herr Murat Canönde

Canönde Tiefbau GmbH, Erftstadt

Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • Ausbildung zum Vulkaniseur

 

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2000: Umfirmung/Gründung der Canönde Tiefbau GmbH, Erftstadt
  • 1997-1999: Einzelunternehmer im Tiefbau, Bergheim 
  • 1990-1997: KREKO GmbH, Bergheim, Vorarbeiter im Tiefbau

 

 

 

Frau Maren Diale-Schellschmidt

AHK Kenia, Nairobi
Delegierte der Deutschen Wirtschaft

 

 

Ausbildung:

  • 1991-1994: Rechtsreferendariat am Kammergericht Berlin mit Auslandsstationen am Deutschen Generalkonsulat Istanbul und einer Rechtsanwaltskanzlei in Seattle
  • 1984-1990: Studium der Rechtswissenschaftten an der Universität Bonn

 

beruflicher Werdegang:

  • ab 01.02.2016: Delegierte der deutschen Wirtschaft in Kenia
  • 2008-2016: Geschäftsführender Vorstand der Deutsch-Baltischen Handelskammer in Estlands, Lettland und Litauen (AHK Baltische Staaten)
  • 2005-2007: Delegierte der deutschen Wirtschaft für Serbien, Montenegro, Mazedonien und Albanien, Belgrad und Skopje
  • 1999-2005: Bundesgeschäftsführerin der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) in DIHK, Berlin
  • 1996-1999: Leiterin der Abteilung Recht & Marktforschung sowie stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika, Johannesburg (AHK Südliches Afrika)
  • 1995: stellvertretende Bundesgeschäftsfüherin der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) in DIHT, Berlin
  • 1994-1995: Trainee des DIHT mit Stationen an der Handelskammer Hamburg, der AHK Seoul und dem DIHT, Bonn
  • 1994: Referentin am Institut für Stadtforschung und Strukturpolitik GmbH, Berlin
  • 1990-1991: Angestellte im Auswärtigen Amt, Bonn

 

Die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Kenia dient als erster Ansprechpartner für deutsche Unternehmen, die sich für das Umfeld von Handel und Investitionen in Kenia interessieren. Darüber hinaus ist sie Anlaufstelle für kenianische Unternehmen, die auf der Suche nach deutschen Geschäftspartnern sind.


Herr Dr. Emmanuel I. Ede

emmanuel-ede-consulting

Trainer | Berater | Gutachter

 

Ausbildung:

  • Studium der Architektur, Universität Hannover (Dipl. Ing.)
  • 1993: Promotion Dr. Ing., Universität Hannover
  • 2010: Zusatzausbildung als Trainer für interkulturelle Handlungskompetenzen (IKUD)
  • 2004: Zusatzausbildung als entwicklungspolitischer Gutachter (AGEG)

Beruflicher Hintergrund:

  • Sicherheitstrainer und Trainer für Interkulturelle Kompetenzen für ausreisende Fach- und Führungskräfte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und international tätigen Unternehmen
  • Ausreisevorbereitung Nigeria (Landesanalysen)
  • Redakteur des Landesinformationsportal Nigeria für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Gutachter für die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)
  • selbständiger Architekt mit Bauvorhaben in Deutschland, Nigeria, Ghana und Irland

Themenschwerpunkte:

  • Training für interkulturelle Handlungskompetenzen
  • Interkulturelles Sicherheitstraining
  • Evaluation in der Entwicklungszusammenarbeit
  • politische Erwachsenenbildung
  • Experte für westafrikanische Länder
  • Nachhaltiges Bauen

Kunden/Referenzen:

  • Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Carl Duisberg Centren (CDC)
  • Interkultur und Didaktik (IKUD)
  • ICundet.AG
  • Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)
  • Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein
  • Bundeswehr (BW) Multinationales Kommando - operative Führung

www.emmanuel-ede.de

 


Herr Wulf-Christian Ehrich, Moderator

Industrie- und Handelskammer zu Dortmund

stellv. Hauptgeschäftsführer

Leiter der Abteilung Industrie | International | Verkehr | Technologie | Umwelt

 

 

Ausbildung:

  • Diplom-Geograph, Universitäten Münster und Leipzig

Beruflicher Werdegang:

  • seit 10/2015: IHK zu Dortmund, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Leiter der Abteilung Industrie | International | Verkehr | Technologie | Umwelt
  • 09/2013: IHK zu Dortmund, Geschäftsführer und Leiter der Abteilung International | IHK-Service-Center
  • seit 01/2013: IHKs in NRW, Sprecher Außenwirtschaft der IHKs in NRW
  • 09/2004: IHK zu Dortmund, stellvertretender Geschäftsführer und Leiter Bereich Internationales
  • 2001-2004: IHK zu Dortmund, Leiter Referat Verkehr und Logistik
  • 2000: Zentrale der Deutschen Telekom Immobilien und Service GmbH, Münster, Mitarbeiter in der Abteilung Portfolioentwicklung

Herr Stefan Enders

IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss

Schwerpunktkammer für Ghana, Nigeria und Südafrika in NRW

Leiter Geschäftsbereich International

 

Ausbildung:

  • Volljurist (Ass. iur.)
    Master in European Economic and Public Affairs (M.Econ.Ec., UCD, Dublin)

Beruflicher Werdegang:

  • 10/2012: Bereichsleiter International, IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss
  • 05/2005: Referent International, IHK Mittlerer Niederrhein, Neuss
  • 2003-2004: Master-Studium European Economic and Public Affairs, Dublin European Institute, University College Dublin, Irland
  • 2002-2003: Referent für Europäische Wirtschaftspolitik, Ministerium für Arbeit und Wirtschaft NRW, Düsseldorf
  • 2000-2002: Rechtsreferendariat Düsseldorf und Kapstadt, Südafrika
  • 1994-2000: Studium der Rechtswissenschaften, Universität Heidelberg

Herr Lutz M. Feldhege

cv cryptovision GmbH, Gelsenkirchen

Vice President Organisation & Marktkommunikation

 

Lutz Feldhege begann seine berufliche Laufbahn im Software Marketing. Nach verschiedenen erfolgreichen Positionen im Marketing des Netzwerkspezialisten Novell, begann er eine Karriere als selbständiger Technologie-Marketing-Berater. Als solcher war er für namhafte Kunden wie z.B. Novell und UUNET tätig. 

 

Im Jahr 2006 begann Lutz Feldhege als Marketing- und Partner-Manager bei cryptovision. In den vergangenen neuen Jahren schloss er zahlreiche internationale Partnerschaften mit Wiederverkäufern, Distributoren und Systemintegratoren, um cryptovision in den wichtigsten Regionen der Welt präsent zu machen.

 

Seit 2012 ist Lutz Feldhege Vice President Organisation und Marktkommunikation.

 

In den letzten Jahren konzentrierte Lutz Feldhege sich vor allem auf den Bereich der elektronischen Identitäten mit Erfahrungen aus Projekten in vielen Ländern der Erde.

 


Herr Dr. Johannes L. Flosbach

TGI Group of Companies, Lagos (Nigeria)

Head of Performance Management

 

Ausbildung:

  • 2009-2014: Ph.D., Dr. rer.nat., Bayreuth International Graduate School of African Studies
  • 2001-2008: Diplom-Kaufmann, Universität Köln
  • seit 2000: Reserve Offizier

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2015: TGI Group of Companies, Lagos (Nigeria), Head of Performance Management
  • 2013-2015: Bain & Company, Case Team Leader
  • 2010-2013: Roland Berger Strategy Consultants, Berater
  • 2011: Kofi Annan International Peace Keeping Training Center, Accra (Ghana), Deputy Course Director
  • 2008-2010: Klaus-Peter Flosbach e.K., Private Wealth Advisor
  • 2008-2010: Kaito Invest GmbH, Deutschland/Senegal, General Manager
  • 2004: German American Chamber of Commerce, New York (USA), Marketing Consultant
  • 2002: Hartmann Shipping, Leer, Intern
  • 2002: Jamestown US Real Estate, Intern

Herr Roland Göhde

 

Sysmex Partec GmbH, Münster

Senior Managing Director

 

German Healthcare Partnership
Vorstandsvorsitzender

 

 

Roland Göhde war nach seinem Studium an den Universitäten Münster und Freiburg  bei der Partec GmbH in Münster u.a. als Direktor der Partec Essential Healthcare-Abteilung tätig. Seit Gründung der Partec GmbH in Görlitz im Februar 2000 war er als deren Geschäftsführer tätig, von September 2013 bis März 2014 als Präsident und Geschäftsführer beider Partec-Unternehmen. Seit April 2014 ist er Senior Managing Director und Vorstandsmitglied des verschmolzenen Unternemens mit Hauptsitz in Görlitz.

 

In ehrenamtlicher Funktion setzt sich Göhde seit Gründung 2009 als Vorstandsvorsitzender des Biotechnologie/Life Sciences-Verbandes des Freistaates Sachsen "biosaxony", seit 2012 als Gründungsmitglied der Sächsischen Zukunftskommission für Biotechnologie und Lebenswissenschaften "biosax2030", seit April 2014 als Vorstandsmitglied des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft und seit Mai 2014 als Vorstandsvorsitzender der "German Healthcare Partnership" (GHP) inbesondere für eine Verzahnung und engere Zusammenarbeit von thematisch verwandten und benachbarten Verbänden, Netzwerken und Initiativen ein, um für die erforderliche gebündeltere Vorstellung des deutschen Technologie-, Produkt- und Anwendungslösungs-Portfolios entlang der Wertschöpfungskette zu werben. Von 2012 bis 2014 war Göhde als Gründungsmitglied des von Staatsministerin Clauß geleiteten "Healthy Saxony"-Kuratoriums an der Erstellung eines Masterplans für die sächsische Gesundheitswirtschaft beteiligt.


Frau Dr. Inge Hackenbroch

freie Autorin und Wirtschaftsjournalistin

 

Ausbildung:

  • Dr. rer.pol., Universität Köln
  • Diplom-Volkswirtin, Universität Köln
  • Redaktionsvolontariat im Verlag Deutscher Wirtschaftsdienst GmbH

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2015: freiberufliche Autorin und Wirtschaftsjournalistin
  • 2011-2014: Germany Trade & Invest, Bonn, Referentin für Afrika
  • 1981-2011: Germany Trade & Invest, Auslandsberichterstatterin
          1985-1986: Kopenhagen 
          1987-1991: Tokio
          1991-1998: Nairobi
          1998-2002: GTAI Reisekorrespondentin frü Afrika
          2003-2011 Nairobi

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.


Frau Kerstin Heimel-Ventura

B. Braun Melsungen AG, Melsungen
Senior Manager Health Policy - Global Government Affairs & Market Access

 

 

Ausbildung:

  • Diplom-Ökonomin, Master of Economics, Universität Kassel
  • Staatlich geprüfte Pharmareferentin

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2004: B. Braun Melsungen AG, Global Government Affairs & Market Access Senior Manager Health Policy, Internationale Entwicklungskooperationen
  • 2010-2014: B. Braun Melsungen AG, Export Region Middle East and Africa, Area Sales Manager, Projektleiterin Entwicklungskooperation Afrika
  • 2005-2010: B. Braun Melsungen AG, Global Marketing & Sales, Produktmanagerin
  • 2004-2005: Volkswagen AG, Japan und Deutschland, Produktmanagerin International

 

Innerhalb der Stabstelle des Vorstandes "Global Government Affairs & Market Access" der B. Braun Melsungen AG verantwortet Kerstin Heimel-Ventura den Bereich der internationalen Kooperationen mit öffentlichen Partnern, die der Gestaltung und Weiterentwicklung des Gesundheitssektors in Entwicklungs- und Schwellenländern dienen.

 

Die B. Braun Melsungen AG versorgt den Gesundheitsmarkt weltweit mit Produkten für Anästhesie, Intensivmedizin, Kardiologie, extrakorporale Blutbehandlung oder Chirurgie sowie mit Dienstleistungen für Kliniken, niedergelassene Ärzte und den Homecare-Bereich.


Herr Dr. Rainer Herret, Moderator

Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer in Ägypten, Kairo

Geschäftsführer

 

 

Dr. Rainer Herret ist Jurist und studierte Islamwissenschaften an der Universität Erlangen. Er begann seine Auslandstätigkeit bei der AHK Tunesien, zuständig für Investitions- und Rechtsberatung, sowie für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und arbeitete danach als Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Riyadh für Saudi Arabien und die arabischen Golfstaaten.

 

10 Jahre war er Geschäftsführer der Deutsch-Malaysischesn Industrie- und Handelskammer in Kuala Lumpur.

 

Er leitet seit 2008 die Deutsch-Arabische Industrie- und Handelskammer in Kairo. Die AHK Ägypten besteht seit 65 Jahren und ist mit 320.000 Mitgliedsfirmen die größte arabische Mitgliedsorganisation.


Herr Ahmed Hussein

Arabia Interculture, Eitorf

Trainer | Berater

 

Ausbildung:

  • Master of Science (M.Sc.) Psychologie, Deutschland
  • Master-Studium: Kommunikationswissenschaften, Arabistik und Kulturgeschichte, Ägypten

Beruflicher Hintergrund:

  • Kommunikationstrainer und Personalentwicklungsberater bei "British Council" in Kairo, Ägypten seit 1996
  • Durchführung interkultureller Trainings, Seminare und Coachings für westliche und arabische Fach- und Führungskräfte seit 2006
  • Prozessbegleitende Trainingsmaßnahmen für zahlreiche lokale und internationale Unternehmen in Ägypten, Nordafrika und der arabischen Golfregion
  • Vor Ort Projekt- und Arbeitsaufenthalte in diversen arabischen Ländern (Saudi-Arabien, Katar, Kuwait, Tunesien, Marokko, Libyen, Algerien, Vereinigte Arabische Emirate, Ägypten) seit 1997 bis heute
  • geboren 1972 in Ägypten, seit 2000 in Deutschland, seit 1996 Trainer und Consulter

Themenschwerpunkte:

  • Interkulturelle Kommunikation
  • Internationale Teambildung
  • Personalauswahl vor Auslandsentsendung
  • Personalentwicklungsmaßnahmen (Middle East und Nordafrika)
  • PR-Aktivitäten, Marketingberatung rund um die arabisch-sprachige Region (Middle East und Nordafrika): Culture & Marketing und zielgruppenorientierte Präsentation

Schwerpunktländer:

  • Middle East: Ägypten, Saudi-Arabien, Vereinigte Arabische Emirate, Katar, Kuwait, Bahrein
  • Nordafrika: Tunesien, Algerien, Marokko

www.arabia-interculture.com

 

 


Herr Dr. Herbert Jakoby, Moderator

Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk NRW, Düsseldorf

Leiter der Abteilung Außenwirtschaft
NRW.Invest GmbH, Geschäftsführer

 

Ausbildung:

  • 1992: Träger des August-Lösch-Preises der Stadt Heidenheim für hervorragende Leistungen in der Regionalwissenschaft
  • 1989: Promotion zum Dr. rer. pol., Universität Dortmund
  • 1984: Diplom-Volkswirt, Universität Trier
  • 1978-1984: Studium der Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Soziologie, Universität Trier

beruflicher Werdegang:

  • seit 05/2014: NRW.Invest GmbH, Investitionsförderungsgesellschaft des Landes NRW, Geschäftsführer
  • seit 2013: Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, Düsseldorf, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft
  • 2003-2013: Staatskanzlei des Landes NRW, Düsseldorf, Leiter der Abteilgung "Europa und internationale Angelegenheiten", verantwortlich für die Koordination der Europapolitik, der internationalen Beziehungen und der Entwicklungspolitik der Landesregierung
  • 1990-1991: Abordnung zur Europäischen Kommission, Brüssel, Generaldirektion III (Industrie)m Referat "Grundsatzfragen der Industrie"
  • 1988-2003: Wirtschaftsministerium des Landes NRW, Düsseldorf, Referent und Referatsleiter, verantwortlich u.a. für regionale Wirtschaftspolitik, Koordinierung der Ressortaufgaben, Wirtschaftsbeziehungen zu den EU-Mitgliedsstaaten, Europäische Strukturförderung
  • 1984-1988: Universität Dortmund, Fachbereich Raumplanung, Fachgebiet Volkswirtschaftslehre/Raumwirtschaftspolitik, wissenschaftlicher Angestellter

Frau Dr. Mekondjo Kaapanda-Girnus

Botschaft von Namibia in Deutschland

Wirtschaftsrätin
 

 

Frau Dr. Mekondjo Kaapanda-Girnus leitet die Wirtschaftsabteilung der Botschaft der Republik Namibia in Deutschland. Sie hat an der Universität von Cambridge (Großbritannien) in Völkerrecht promoviert. Zuvor hat sie an der Universität von Toronto (Kanada) einen Master of Laws (L.L.M. mit Auszeichnung) und an der Universität von Adelaide (Australien) einen Bachelor of Laws (L.L.B. Hons. mit Auszeichnung) sowie einen Bachelor of Arts in Politics (B.A. Hons. mit Auszeichnung) erworben.

 

Vor ihrer Tätigkeit an der Namibischen Botschaft war Frau Dr. Kaapanda-Girnus Dozentin für Völkerrecht im Rahmen des Master-Programms des Institute for Commonwealth Studies an der Universität London. Weiterhin lehrte sie internationales Recht an der School of Oriental and African Studies (SOAS) und am University College London (UCL), beides Colleges der Universität London.


Herr Prof. Dr. Franz-Josef Kahlen

Kahlen Global Professional Solutions, Gronau

Inhaber

 

Im Rahmen einer Maschinenbauprofessur an der University of Cape Town hat Franz-Josef Kahlen von 20087 bis 2015 mehrere Projekte für die Medizinversorgung im Großraum Kapstadt initiiert, begleitet oder begutachtet. Ebenfalls wurden Pläne entwickelt, die medizinische Grund- und auch Teile der Erstversorgung dezentral zu organisieren (Spokes), während eine Zentralstelle (Hub) die weitergehende, diagnostische und Notfallmedizin leistet. Ähnliche Projekte zum menschenwürdigen Ablauf bei Untersuchungen und medizinischen Eingriffen in der Region Kapstadt gab es z.B. auch in Tageskliniken zu Schwangerschaftsabbrüchen. Ein gemeinsames Ziel aller dieser Projekte war es, die medizinische Versorgung schneller, effizienter und menschenwürdiger zu gestalten und Wartezeiten von zehn Stunden drastisch zu reduzieren.

 

Im größeren kontinentalen Zusammenhang ist Prof. Kahlen aktuell der führende Autor und Editor eines mit  Springer vereinbarten Buchs zum Thema Healthcare Infrastructure Technologies und den Herausforderungen, mehr als 10 % der in einigen Regionen Afrikas fremdfinanzierten Gebäude und Geräte fünf Jahre nach ihrer Inbetriebnahme noch betreiben zu können. In Afrika gibt es hierzu über den gesamten Kontinent keine einheitlichen, sondern gegenläufige Entwicklungen: während Ostafrika in den vergangenen Jahren eine IT-Revolution durchlaufen hat, führt eine Gesundheitskrise in Ostafrika ins humanitäre Chaos, die in Südafrika vergleichsweise zu kontrollieren gewesen wäre. Gleichzeitig verliert Südafrika seine Position als führende Wirtschaftsnation auf dem Kontinent an Nigeria, was vor allem mit der desaströsen Grundversorgung in Südafrikas Energiesektor gekoppelt ist, während Nordafrika Revolutionen und den Zerfall staatlicher Ordnung erlebt. Ein einheitliches Bild der komplexen Anforderungen an den Gesundheitssektor in Afrika existiert nicht.

 

Nach seiner Rückkehr aus Kapstadt gründete Prof. Kahlen in Deutschland die Firma Kahlen Global Professional Solutions. Komplexitätsmanagement, Visualisierung von Ursache-Wechselwirkungsnetzwerken und Kompetenzentwicklung von Arbeitskräften sind die Kernkompetenzen von Kahlen GPS.


Herr Christoph Kannengießer

Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft e.V., Berlin

Hauptgeschäftsführer

 

 

Ausbildung:

  • 1994: Große Juristische Staatsprüfung
  • 1990: 1. Juristische Staatsprüfung
  • 1985-1990: Studium der Rechtswissenschaften, Universitäten Bonn und München
  • 1982: Abitur und französisches Baccalaureat, Bonn

 

beruflicher Werdegang:

  • seit 06/2012: Hauptgeschäftsführer Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft
  • 2010-2012: Rechtsanwalt, Feitsch & Feitsch GmbH, Berlin
  • 2007-2009: Hauptgeschäftsführer, Deutscher Markenverband
  • 2004-2007: stellv. Generalsekretär, Konrad-Adenauer-Stiftung
  • 2003-2004: Geschäftsführer, Verband der TÜV e.V. (VdTÜV)
  • 2001-2002: Ehrenmitglied der unabhängigen Einwanderungskommission des Bundes
  • 1999-2003: Ehrenvorsitzender der Geschäftsführung, Bundesagentur für Arbeit
  • 1999-2003: Direktor der Abteilung Arbeitsmarkt, Bundesverband der Angestellten (BDA)
  • 1995-1999: strategischer Berater des Vorstandsvorsitzenden, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
  • seit 1995: Rechtsanwalt
  • 1992-1994: Rechtsreferendar am Landgericht Bonn, am Berufungsgericht Köln und bei der Europäischen Kommission in Brüssel
  • 1990-1992: Lehrbeauftragter am Institut für öffentliches Recht, Universität Bonn

 


Herr Prof. Dr. Robert Kappel

GIGA German Institute of Global and Area Studies, Hamburg

Präsident a.D.

 

Professor Dr. Robert Kappel ist Wirtschaftswissenschaftler am GIGA Institute of Global and Area Studies, Hamburg. Er lehrte an den Universitäten Bremen, Leipzig und Hamburg. Von 2004 bis 2011 war er Präsident des GIGA und ist dort weiterhin in der Forschung tätig.

 

Seine Forschungen beschäftigen sich mit den marko-ökonomischen Entwicklungen in Afrika sowie vor allem mit Klein- und Mittelunternehmen in Afrika und Asien. Zahlreiche Publikationen stammen aus seiner Feder, zuletzt der Beitrag "Hürden der Industrialisierung in Afrika".

 

Weitere Informationen sind auf unter https://giga.hamburg/de/team/kappel verfügbar.


Herr Minister Franz-Josef Lersch-Mense

Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien
Chef der Staatskanzlei
im Land Nordrhein-Westfalen

 

 

Ausbildung:

  • 1977-1978: Promotionsstipendium
  • 1972-1978: Studium der Sozialwissenschaften und Germanistik, RWTH Aachen

 

beruflicher und politischer Werdegang:

  • seit 01.10.2015: Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei in NRW
  • seit 16.07.2010: Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei in NRW
  • 2010: Geschäftsführer der Landesagentur für Struktur und Arbeit Brandenburg GmbH
  • 2007-2009: Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • 2004-2007: Präsident der Wehrbereichsverwaltung West
  • 2003-2004: Bundesgeschäftsführer der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands
  • 1999-2003: Abteilungsleiter Politik und Zielgruppen beim Parteivorstand der SPD
  • 1998-1999: Staatssekretär und Bevollmächtigter des Saarlandes beim Bund
  • 1995-1998: Leiter der Bund-Länder-Koordinierungsstelle der SPD-Bundestagsfraktion
  • 1991-1995: Referatsleiter in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund
  • 1987-1991: Koordinierender Referent im Arbeitskreis Umwelt und Energie des SPD-Bundestagsfraktion
  • 1980-1987: Referent im Bundeskanzleramt
  • 1978-1980: Honorarvertragsmitarbeiter in der Planungsabteilung des Bundeskanzleramtes 

Herr Oliver Loritz

Rheinland Solar GmbH & Co. KG , Düsseldorf

Managing Director

 

 

Ausbildung:

  • 2009-2013: Master of Science "Energiewirtschaft", RWTH Aachen
  • 2001-2005: Diplom-Kaufmann, MBA, Economic & Organizational Sciences, Universität der Bundeswehr, München

 

beruflicher Werdegang:

  • seit 2011: Rheinland Solar, Düsseldorf, Managing Director
  • 2010: WSW Stadtwerke Wuppertal, Portfolio Manager
  • 2008-2010: NATO Joint Forces Command HQ Brunssum, Niederlande, Analyst
  • 2006-2008: Staff Officer, Oldenburg i.O., Bundeswehr
  • 2005-2006: Executive Officer/Operations Officer, Oldenburg i.O., Bundeswehr
  • 2000-2001: Sub-unit leader/Head of Training, Ahlen, Bundeswehr
  • 1998-2000: Officer Cadet, Army Officer Academy, Dresden

Herr Frank Nordmann

Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG , Damme

Gesamtvertriebsleiter Afrika

 

 

Ausbildung:

  • 1992: Landmaschinenmechanikermeister, Ausbildung und Abschluss bei der Handwerkskammer Stade/Lüneburg
  • 1984-1988: Landmaschinenmechaniker, Ausbildung und Abschluss

 

beruflicher Werdegang:

  • seit 2011: Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co.KG, Damme, Regioanlvertriebsdirektor mit Gesamtverantwortung für Verkauf, Kundendienst und Marketing in Afrika, Südost-Asien und Ozeanien
  • 2008-2011: Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme, Gebietsverkaufsleiter mit Verantwortung für Verkauf, Kundendienst und Marketing in den USA, in Kanada, Großbritannien und Irland, den Niederlanden und Südafrika
  • 2002-2007: Kloostermann Equipment Ltd., Alliston, Ontario, Kanada (Tochtergesellschaft von Grimme), Geschäftsführer
  • 2000-2001: Akademie "Grimme Technicom", Dozent für Kundendienst und Vertrieb, Schulung von Kunden, Händlern und Mitarbeitern
  • 1998-1999: Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme, Teamleiter bei Entwicklung und Ersteinsatz von neuentwickelter Grimme Selbstfahrtechnik für Kartoffeln
  • 1992-1997: Grimme Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme, Beschäftigung im Kundendienst im weltweiten Einsatz
  • 1990-1991: Heinrich Nordmann Geflügel- und Gemüseerzeugung, Visbek, Tätigkeit im eigenen Familienbetrieb
  • 1988-1990: verschiedene Tätigkeiten als Landmaschinenmechaniker

Frau Manuela Pastore

Boehringer Ingelheim GmbH

 

Internationale Leitungsfunktion der sozialunternehmerischen Initiative Making More Health, Schwerpunkt Kommunikation

 

 

Manuela Pastore ist Leiterin der Kommuniktaion und Mitglied des strategischen Teams innerhalb der globalen Making More Health (MMH) Initiative bei Boehringer Ingelheim. Diese Initiative (www.makingmorehealth.org) wurde 2010 von dem Familienunternehmen ins Leben gerufen, um Gesundheit weltweit zu fördern und über den traditionellen Businessansatz hinausgeht. Gemeinsam mit dem Partner Ashoka und dem dahinter stehenden Netzwerk von Sozialunternehmern in vielen Ländern – auch auf dem afrikanischen Kontinent, werden gemeinsam innovative und wirksame Lösungen im Gesundheitsbereich gefunden und gefördert. Hierbei entstehen für alle Beteiligten Mehrwerte, der sogenannte "shared value": für die Menschen vor Ort, für lokale und regional tätige Sozialunternehmer als auch für Boehringer Ingelheim und seine Mitarbeiter. Durch die Vernetzung von Business und Sozialem als auch durch innovative Zusammenarbeit mit "ungewöhnlichen" Geschäftspartnern ergeben sich völlig neue Wege und innovative Ansätze.

 

Nach ihrem Hochschulabschluss (M.A.) mit Schwerpunkt auf Sprachen und Literatur als auch Geschichte arbeitete Manuela Pastore viele Jahre in der Erwachsenenbildung für Menschen verschiedener Nationalitäten, als Dolmetscherin und Übersetzerin. Im Jahr 1997 startete sie bei Boehringer Ingelheim im Onlinekommunikationsbereich. Aus Businessperspektive heraus entwickelte und leitete sie hier bis 2012 internationale Internetstrategien für das Unternehmen. In dieser Zeit erwarb sie tiefgehende Kenntnisse in den Bereichen internationales digitales Marketing, globales Projektmanagement und weltweite Kommunikation. Seit 2013 übernimmt sie eine Führungsposition innerhalb der Making More Health Initiative. Schwerpunkte dieser Arbeit sind - neben internationaler interner und externer kommunikativer Strategieentwicklung und Changemanagement - innovative und "Community basierte" Entwicklungen im sozialverantwortlichen als auch Business orientierten Bereich.


Herr Dr. Michael Rabbow, Moderator

Boehringer Ingelheim

Corporate Affairs

 

Michael Rabbow ist Doktor der Allgemeinmedizin mit einer Weiterbildung in Bereich Community Health (MSc). Bei Boehringer Ingelheim ist er als Leiter im Gebiet Corporate Public Affairs tätig. Seine Zuständigkeit umfasst die Entwicklung von Zugangsstrategien, die Zusammenarbeit mit internationalen, bilateralen und nationalen Regierungsinstitutionen und Entwicklungsorganisationen. Dr. Rabbow ist geschäftsführender Direktor der Access to Health Care Conference von Boehringer Ingelheim, die sich mit allen Aspekten des Gesundheitswesens in Entwicklungsländern befasst. Er ist der Beauftragte für alle das Gesundheitswesen unterstützenden Aktivitäten. Zudem unterstützt er Making More Health – eine Initiative von Boehringer Ingelheim und Ashoka, die weltweit soziale Unternehmerschaft unterstützt – strategisch.

Dr. Rabbow ist u.a. Vorsitzender des Beirats von GIZ Privatsektor, Beiratsmitglied der Christian Blind Mission (cbm), Vorstandsmitglied der Deutschen Afrika-Stiftung (DAS), der Deutsch-Namibischen Gesellschaft (DNG) und der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft (DMG). Er verfügt über eine 30-jährige Berufserfahrung im Bereich Internationale Gesundheit. In diesem Zusammenhang war er u.a. Leiter des Gesundheitsbereichs einer deutschen Beratungsstelle für EU-Projekte in Süd- und Südost-Asien, Forschungsgruppenleiter in der Abteilung Tropenhygiene und Public Health der Universität Heidelberg und Programmleiter der ehemaligen Deutschen Stiftung für Internationale Entwicklung (DSE).
Von 1991 bis 1998 arbeitete er als medizinischer Direktor in der Geschäftsleitung von PHC and Nursing Services im Gesundheitsministerium in Windhoek, Namibia, wo er sich mit der Überwachung ansteckender Krankheiten in der SADC-Region befasste. In Namibia arbeitete Dr. Rabbow ebenfalls in einem Missionskrankenhaus während der Unruhen im Norden Mitte der 80er Jahre.


Herr Heinz Rittmann

Baugewerbliche Verbände, Düsseldorf

Stellvertretender Hauptgeschäftsführer

Geschäftsführender Vorstand Deutscher Auslandsbau-Verband  e.V. (DABV)

Leiter der Abteilung "Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung"

Freiberuflicher Consultant

 

Ausbildung:

  • Diplom-Kaufmann, Universität Münster
  • Diplom-Bauingenieur, Fachhochschule Bochum

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2012: Deutscher Auslandsbau-Verband e.V, Düsseldorf, Geschäftsführender Vorstand
  • seit 2009: Baugewerbliche Verbände, Düsseldorf, stellvertretender Hauptgeschäftsführer
  • seit 1999: Baugewerbliche Verbände, Düsseldorf, Berater für KMU im Bereich Baugewerbe
  • seit 1995: nebenberuflich freier Consultant
  • 1995-1998: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, Referent für Betriebswirtschaft, verantwortlich für KMU im Baugewerbe

Heinz G. Rittmann ist seit Jahren in verschiedenen afrikanischen Staaten tätig. Die Initiierung und Betreuung von deutsch-afrikanischen Joint Venture ist einer der Schwerpunkte seiner Arbeit in Afrika. In diesem Zusammenhang war er u.a. in Äthiopien, Madagaskar, Kamerun, Ghana, Guinea, Burkina Faso, Tansania, Liberia, Sierra Leone, Kenia und Uganda tätig.


Darüber hinaus engagiert er sich stark im Bereich der institutionellen Entwicklung des afrikanischen Privatsektors. Dutzende Workshops sowie andere bilaterale Veranstaltungen wurden in Afrika und Nordrhein-Westfalen zwischenzeitlich konzipiert und durchgeführt. Im Mittelpunkt standen aber immer kleine und mittelgroße Unternehmen des Bausektors aus beiden Kontinenten.

 

Die GIZ mbH (vormals GTZ mbH), die Sequa gGmbH, das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Entwicklung und Zuammenarbeit, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie verschiedene Landesministerien aus Nordrhein-Westfalen, der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, Pro€Invest, BizClim sowie das Centre for the Development of Entreprise sind weitere Partner in der Zusammenarbeit mit afrikanischen Institutionen und Unternehmen.

 

Heinz G. Rittmann ist darüber hinaus Autor verschiedener Titel, u.a. zum Marketing für Bauunternehmer und Handwerker sowie zum Auslandsengagement von kleinen und mittelgroßen Bauunternehmen.

 


Herr Martin Scheuerer

protarget AG, Köln

Gründer und Kaufmännischer Vorstand

 

 

Ausbildung:

  • Diplom-Ingenieur (FH) Maschinenbau, FH Konstanz
  • Supervisor und Trainer, Toyota Production Systems (TPS)
  • SAP Administrator MM und PS Module
  • Industrie-Mechaniker, Mercedes Benz AG, Gaggenau

Beruflicher Werdegang:

  • seit 2009: protarget AG, Köln, Gründer und kaufmännischer Vorstand
  • 2006-2009: Toyota Motorsports GmbH, Köln, Manager F1 Production
  • 2001-2006: Toyota Motorsports GmbH, Köln, Manager Procurement and Logistics
  • 1999-2001: Mercedes Benz Motorsport. St. Gallen, Schweiz, Project Manager FAI Super Race Truck Series
  • 1997-1999: BEHR Heat Transfer Systems, Charleston, USA, Project Engineer Radiator Development and Testing

Als kaufmännischer Direktor ist Martin Scheuerer für die finanziellen und kaufmännischen Belange von protarget zuständig, ebenso für die Aktivitäten der Anleger und Gesellschafter. Er leitet den Verkauf in Südeuropa, der MENA-Region, Südafrika und Südamerika.


In diesem Zusammenhang hat Martin Scheuerer Kooperationen in Algerien, Marokko, Jordanien, Ägypten, Italien und Chile gegründet. Er ist Direktor der Niederlassungen von protarget in Italien und Südafrika sowie ein Gründungsmitglied der German CSP Association (Deutsche CSP). 


Herr Friedrich R. Wacker

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin

Leiter der Unterabteilung "Internationale Zusammenarbeit und Welternährung"

 

Ausbildung:

  • 1980: Diplom-Ingenieur Agrarwissenschaften, Universität Giessen

Beruflicher Werdegang:

  • seit 09/2010: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (bis 12/2013 Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Berlin, Unterabteilungsleiter "Internationale Zusammenarbeit und Welternährung"
  • 08/2006-09/2010: Bundeskanzleramt, Berlin, Leiter des Referats "Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz"
  • 08/2001-07/2006: Deutsche Botschaft Washington D.C., USA, und Deutsche Botschaft Ottawa, Kanada, Leiter des Referats "Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherangelegenheiten"
  • 04/1995-07/2001: Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, Berlin, Leiter des Referats "EU Strukturpolitik, Ländliche Entwicklung"
  • 06/1992-03/1995: Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, Berlin, persönlicher Referent der Staatssekretäre Walter Kittel und Dr. F.-J. Feitel
  • 06/1987-05/1992: Bundesministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten, Berlin, Referent im Haushaltsreferat
  • 01/1983-05/1987: Statistisches Bundesamt, Berlin, Referent/Referatsleiter
  • 1980-1982: Universität Giessen, Institut für Agrarpolitik, wissenschaftlicher Mitarbeiter

Herr Uwe Werner

WILO SE, Dortmund

Group Director Corporate Affairs

 

 

Uwe Werner, Group Director im Team Corporate Affairs bei WILO SE, leitet und initiiert für WILO herausragende und bedeutsame Leuchtturm-Projekte zum energieeffizienten Einsatz von Wasserpumpen in der Haustechnik sowie im Bereich des kommunalen und industriellen Wassermanagements.

 

Uwe Werner ist ein international erfahrerer Geschäftsentwickler mit breiter Erfahrung in kommunalem und industriellem Wassermanagement. Vor seiner Zeit bei WILO begann er seine Karriere bei Sterling SIHI GmbH, zuerst als Produkt-Manager, dann als Branchen-Manager weltweit und schließlich als Business Developer und Marketing Manager - immer verantwortlich für die Verknüpfung von Energie- und Wasser-Belangen. Bevor er bei WILO in das Team Corporate Affairs befördert wurde, arbeitete Uwe Werner als Global Market Segment Manager mit Schwerpunkt auf Industriewässer und -Abwässer und dem Ziel, die Präsens von WILO zu verbessern und neue Marktanteile zu gewinnen.

 

Uwe Werner ist Dipl. Chemie-Ingenieur der Universität Dortmund.


Herr Marc-Peter Zander

Africon GmbH

Geschäftsführer

 

 

  • geb. 1977, Afrikaerfahrung seit 1998, 3 Jahre für MAN AG in Nigeria
  • Groß- und Außenhandelskaufmann
  • Erfahrung in 28 afrikanischen Ländern
  • Studium im Bereich Internationales Management in Spanien, Australien, Dortmund (Schwerpunkte: Interkulturelles Management & Strategie)
  • Arbeits- und Lebenserfahrung in Nigeria, Südafrika, Indien und Dubai
  • seit 17 Jahren Experte für Afrika, Markteintrittsberatung
  • Mitglied im internationalen Beraternetzwerk für Afrika
  • Veröffentlichungen im Bereich Konsumgütermarkt Nigeria, Banken und IT-Potenzial in Afrika und Afrika im Generellen
  • Redner bei verschiedenen Organisationen wie Harvard Business School, VDMA, Hewlett Packard
  • Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter, Africon GmbH, seit Februar 2011

 

Marc-Peter Zander ist Geschäftsführer der Africon GmbH, einer deutschen Strategieberatung mit Fokus auf Afrika.

 

Mit mehr als 17 Jahren Afrikaerfahrung, in denen Herr Zander in Afrika lebte und für internationale Organisationen wie die MAN Gruppe und Wincor Nixdorf arbeitete, entwickelte er ein starkes Verständnis für einen hoch interessanten Markt. Das große Potenzial in Afrika und das zunehmende Interesse von Unternehmen, in Afrika Geschäftsbeziehungen aufbauen zu wollen sowie sein unternehmerischer Geist bewegten ihn dazu die Africon GmbH im Jahre 2010 als Start-Up zu gründen. 

 

Innerhalb der ersten fünf Jahre hat die Africon GmbH sowohl kleine Unternehmen zu Afrika beraten wie aber auch schon sehr multinationale Konzerne. Der regionale Fokus auf Nigeria, Ghana und Kenia, sein Hands-on-Ansatz in der Kundenbeziehung vor Ort sowie der Glaube, dass Afrika afrikanische Lösungen braucht, unterscheidet die Africon GmbH von anderen Unternehmensberatungen.


SchirmherrschaftDie Ministerpräsidentin des Landes NRWVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.IHK NRW - Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-WestfalenKooperationspartnerDIHKAHKMWHEIMH NRWNRW InternationalAfrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V.PartnerGermany Trade & InvestKFW DEGdeveloppp.deGerman Healthcare PartnershipGHEGBaugewerbliche VerbändeDeutscher Auslandsbau-Verband e. V.NRW BankHBRSEnergieAgentur NRWMMHInternationaler Wirtschaftsrat e. V.Wirtschaftsförderung DortmundEine Welt Netz NRWSponsorenVinoVinMedienPartnerblog:subsahara-afrikaAfrika PositiveMassoliaAfrika-NRWAfrica live
SchirmherrschaftDie Ministerpräsidentin des Landes NRWVeranstalterAuslandsgesellschaft.de e.V.IHK NRW - Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-WestfalenKooperationspartnerDIHKAHKMWHEIMH NRWNRW InternationalAfrika-Verein der deutschen Wirtschaft e. V.PartnerGermany Trade & InvestKFW DEGdeveloppp.deGerman Healthcare PartnershipGHEGBaugewerbliche VerbändeDeutscher Auslandsbau-Verband e. V.NRW BankHBRSEnergieAgentur NRWMMHInternationaler Wirtschaftsrat e. V.Wirtschaftsförderung DortmundEine Welt Netz NRWSponsorenVinoVinMedienPartnerblog:subsahara-afrikaAfrika PositiveMassoliaAfrika-NRWAfrica live

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.